Winterspaß Rodeln
So vermeiden Sie Unfälle und Verletzungen

Dr. Christian Druml, Oberarzt an der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie am BKH Reutte.
  • Dr. Christian Druml, Oberarzt an der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie am BKH Reutte.
  • Foto: BKH Reutte
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BEZIRK (eha). Rodeln entwickelt sich immer mehr zur Trendsportart und gilt als harmloser Winterspaß für Groß und Klein. Aber schon jetzt reihen sich die Schlagzeilen über Tote und Schwerverletzte bei Rodelunfällen aneinander – und der Skiwinter ist noch jung.

Überschätzung und mangelndes Können

Dr. Christian Druml, Oberarzt an der Abteilung für Orthopädie und Traumatologie am BKH Reutte weiß, warum es bei der an sich lustigen Rutschpartie immer wieder zu schweren Unfällen kommt: „Bei Rodlerinnen und Rodlern ist es häufig die Kombination aus Alkohol und unterschätzter Geschwindigkeit, die zu schweren Unfällen führt.“ Ein weiterer Punkt ist die meist fehlende Schutzkleidung. Was viele nicht wissen: Laut einer Erhebung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit zählt das Rodeln zu den gefährlichsten Sportarten überhaupt. Laut Statistik ist das Verletzungsrisiko sogar höher als beim Skifahren.

Schutzausrüstung tragen

Die häufigsten Verletzungen sind Knochenbrüche und Prellungen. Besonders schwerwiegend können Verletzungen der Wirbelsäule und des Kopfs sein. „Deshalb sollten Helm und Schneesportbrille beim Rodeln unbedingt zur Standardausrüstung gehören“, so Druml. Zusätzlich ist für den sicheren Rodelspaß eine hochwertige Ausrüstung, eine rücksichtsvolle Fahrweise und vor allem die Fähigkeit, die Rodel zu kontrollieren, notwendig.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen