Was der Föhn nicht schafft, schaffen die Laubbläser ....
Der "stürmische" Herbst

Laubbläser und Laubsauger schaden Menschen, Tieren und Pflanzen ...  (Foto: Smileus/fotolia.com)
  • Laubbläser und Laubsauger schaden Menschen, Tieren und Pflanzen ... (Foto: Smileus/fotolia.com)
  • hochgeladen von guenther weber

Der ein oder andere wartet ja schon hart auf den Herbst, bis der frische Sturm wieder für Hochgenuss im Glas sorgt. Anderen graut vor dem Herbst und seinen Föhntagen, die für viel Feinstaub und für dicke Luft sorgen. Und einige "Mitdenker" fragen sich jeden Herbst, warum das gefallene Laub in unseren Gemeinden mit sogenannten Laubbläsern von A nach B gepustet wird? Nur um dafür zu sorgen, dass die Feinstaubbelastung durch den nachlassenden Föhn nicht sinkt?

Die Geräte erzeugen einen heiden Wirbel sprich Lärm. Durch den Schallpegel von über 100 Dezibel – das ist ungefähr so laut wie ein Presslufthammer – werden vor allem die Nachbarn belästigt und die Gesundheit der Benutzer geschädigt. Sie belasten zudem unsere ohnedies schon belastete Luft mit noch mehr Feinstaub. Wenn ich mit meinem Diesel der modernsten Generation durch's Dorf fahre soll ich ein schlechtes Gewissen haben. Aber die Gemeinde schickt ihre "Heerscharen" an Ortsverschönerern mit diesen "Höllengeräten" durch's Dorf.

In der Steiermark ist man da schon einen (kleinen) Schritt weiter. Dort wurde die LuftreinhalteVO 2011 geändert. In § 4c, (LGBl. 110/2013): Verbot von Laubbläsern und Laubsaugern, heißt es seither: "Der Betrieb von Laubbläsern, Laubsaugern sowie von Laubsauger- und Laubbläserkombinationsgeräten ist im gesamten Stadtgebiet von Graz und Leibnitz sowie im Gemeindegebiet von Kaindorf an der Sulm ganzjährig verboten".

Nicht das sie mich jetzt falsch verstehen, ich hab nichts gegen die Bläserei. Turmblasen zum Beispiel ist wunderschön anzuhören. Im Deutschen gibt es Ortschaften in denen die örtlichen Turmbläser jeden Sonntag um die Mittagszeit einen vom Turm blasen. Eine Einrichtung, die auch bei uns für viel Freude unter Einheimischen und Touristen sorgen würde, könnte ich mir vorstellen. Aber mit den Laubbläsern hab ich's halt überhaupt nicht!

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen