Hightech aus Breitenwang
Plansee liefert wichtige Teile für Mars-Expedition

Plansee liefert Bauteile für Sauerstoffproduktion auf dem Mars.
  • Plansee liefert Bauteile für Sauerstoffproduktion auf dem Mars.
  • Foto: OxEon, Plansee Group
  • hochgeladen von Günther Reichel

BREITENWANG. Die Bilder gingen um die Welt: Der Nasa-Rover „Perseverance“ landete kürzlich auf dem Mars. Was viele nicht wussten: auch Plansee ist an der außergewöhnlichen Mission beteiligt.

Metall-Bauteile von Plansee

Irgendwann einmal, das ist der große Plan, sollen Menschen den Mars betreten. Wissenschaftler und Weltraumexperten haben eine bemannte Expedition als großes Ziel vor Augen. Bis das gelingt, ist es  ein weiter Weg. Von ganz besonderer Bedeutung, um das Ziel zu erreichen, wird die Herstellung von Sauerstoff sein. Hier kommt Plansee ins Spiel: „Perseverance“ landete mit Metall-Bauteilen von Plansee für die Sauerstofferzeugung auf dem Planeten.

Prototyp mit an Bord

"Moxie" soll die Sauerstoffproduktion auf dem Mars möglich machen. Ein Prototyp dieses „Treibstoff-Generators“ im Maßstab 1:100 war an Bord von „Perseverance“, als der Nasa-Rover am Donnerstag, den 18. Februar 2021, erfolgreich auf dem Mars aufsetzte.
Plansee hat die dafür notwendigen Metallplatten (Interkonnektoren) entwickelt und produziert, die das Gas in Zellen leiten, wo Kohlenstoffdioxid aus der Mars-Atmosphäre in Sauerstoff umgewandelt wird.
Eine schwierige Aufgabe und sehr viel Arbeit für die Forscher und Entwickler von Plansee. „Unsere Experten haben das gesamte pulvermetallurgische Know-how von Plansee eingebracht, um die äußerst komplexen Bauteile in hoher Präzision zu fertigen“, so Karlheiz Wex, Vorstandssprecher der Plansee Group.
Mit Erfolg. Sollte die Sauerstoffproduktion in den kommenden Monaten planmäßig starten, wird Moxie 20 Gramm Sauerstoff pro Stunde produzieren und mindestens 50 Arbeitstage auf dem Mars absolvieren, teilt Plansee mit.

Technisches Wunderwerk

Moxie funktioniert so ähnlich wie eine Brennstoffzelle. Die Gasumwandlung findet in einer sogenannten Festoxid-Elektrolyse-Zelle statt, einem Wunderwerk aus dem Zusammenspiel von erstklassigen Werkstoffen und präziser Verarbeitung.

Zur Sache

Warum die Sauerstoffversorgung das A und O einer bemannten Expedition zum Mars ist, hat Andy Weir in seinem wissenschaftlich fundierten Roman und Bestseller „Der Marsianer“ beschrieben: Nach einem Sandsturm muss eine Marsmission abgebrochen werden. Ein Techniker bleibt aufgrund eines tragischen Unfalls auf dem Mars zurück und versucht, auf dem Mars zu überleben, bis die nächste Expedition eintrifft.
Das Wichtigste, was Marc Watney zum Überleben nutzt, ist ein ursprünglich als „Treibstoff-Generator“ konzipiertes System, welches das reichlich vorhandene Kohlendioxid der Mars-Atmosphäre komprimiert und in Sauerstoff umwandelt. Dieser ist erforderlich zum Zünden des Treibstoffs für die Rettungskapsel, mit der sich die restliche Crew von der Marsoberfläche retten konnte, aber ebenso lebensnotwendig als Bestandteil der Atemluft.

Noch ist die NASA nicht so weit wie die Romanvorlage.  Bis heute waren alle Reisen zum Mars ohne Rückflugticket, und die Reisenden waren Roboter. Damit weitere Schritte hinsichtlich einer bemannten Landung am Mars möglich werden, braucht es eine Sauerstofferzeugung am Planeten.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melden dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen