Vilser Kegel von Geisterhand nachgezeichnet

Perfektes Timing für ein perfektes Bild: Der Vilser Kegel erscheint doppelt.
  • Perfektes Timing für ein perfektes Bild: Der Vilser Kegel erscheint doppelt.
  • Foto: Robert Keller
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

VILS (eha). Anfang Dezember 2017 ist unserem Regionauten Robert Keller aus Vils ein spektakuläres Bild des Vilser Kegels gelungen. Es sei unbearbeitet, sagt der Fotograf. Nachdem das außergewöhnliche Bild die Runde machte, und bis zur Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Innsbruck gelangte, bestätigte der Meteorologe und Leiter des Institutes Manfred Bauer, dass der optische Effekt, den das Foto zeigt, existiert. Er selbst habe so ein Phänomen noch nie gesehen, aber mit etwas Recherche ist er zu folgender Erklärung gekommen: "Steht die Sonne hinter dem Berg und befinden sich zwischen Berg und Fotokamera kalte Teilchen (Eispartikel oder Wassertröpfchen) in der Luft, wirft der Berg einen Schatten auf die Partikel. Dazu muss nur die Sonne tief stehen – eine Voraussetzung, die an einem Dezembermorgen gegeben ist". Speziell ist der optische Effekt allemal. "Ein fantastisches Bild", ist der einhellige Tenor bei den Experten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen