01.02.2018, 15:59 Uhr

Hochzeitsjubiläen im Bezirk Reutte

Frau Philomena und Herr Josef Besler aus Grän. (Foto: BH Reutte)
Das besondere Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Philomena und Herr Josef Besler aus Grän.

Sie haben das 60-jährige Hochzeitsjubiläum im Kreis ihrer Familie mit den Kindern, 4 Enkelkindern und 2 Urenkelkindern, die ihnen besondere Freude machen, gefeiert.


Zum Fest der Diamantenen Hochzeit konnten nunmehr Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Martin Schädle aus Grän gratulieren und das Ehrengeschenk des Landes Tirol überbringen.
---------------------

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Imelda und Herr Helmut Kerber aus dem Ortsteil Grünau in Elbigenalp. Die beiden haben diese besondere Jubiläum im Kreise ihrer Familie mit den 2 Töchtern und ihrer Enkeltochter gefeiert.

Zum Fest der Goldenen Hochzeit konnten nunmehr Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Markus Gerber gratulieren und das Ehrengeschenk des Landes Tirol überbringen.

-------------------------

Das besondere Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Agnes und Herr Otto Wolf aus Elbigenalp.

Beide stammen aus dem Ortsteil Grünau in der Gemeinde Elbigenalp und sind sich im Madautal, wo Otto holzen und Agnes füttern musste, näher gekommen. Im Jahr 1957 gaben sich die beiden in Elbigenalp das Ja-Wort und feierten mit der Familie im Haus von Agnes. Nach einer kurzen Hochzeitsreise, die das junge Ehepaar nach Innsbruck führte, zogen die beiden in das Elternhaus von Otto. Gemeinsam haben sie das alte Haus abgetragen und neu aufgebaut. Viele Jahre haben sie dort miteinander die Landwirtschaft betrieben; diese wurde mittlerweile von den Kindern, die die Eheleute tatkräftig unterstützen, übernommen. Otto war 15 Jahre lang beim Forst, 26 Jahre am Sägewerk und 2 Winter hindurch beim Lechbau aktiv. Aus der Ehe stammen 3 Kinder, 6 Enkel und 3 Urenkelkinder. Die Diamantene Hochzeit hat das Ehepaar gemeinsam im Kreis der Familie gefeiert.

Zum Fest der Diamantenen Hochzeit konnten nunmehr Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Markus Gerber gratulieren und das Ehrengeschenk des Landes Tirol überbringen.


-------------------------
Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Monika und Herr Martin Wehrmeister aus Häselgehr.

Martin wuchs gemeinsam mit seinen drei Geschwistern im idyllisch gelegenen Ortsteil Alach der Gemeinde Häselgehr auf. Schon von Kindheit an war er immer gern in der freien Natur und so kann ihm im Jahr 1957 im Alter von 17 Jahren eine Stelle bei der Wildbach- und Lawinenverbauung am Häselgehrer Heuberg gerade gelegen. Von 1958 bis 1964 arbeitete er als Hirte. Im Jahr 1964 fiel ihm beim Tanz im Hotel Alpenrose in Elbigenalp die hübsche Monika auf. Nach den ersten Tänzen wurde vereinbart, miteinander ins Kino zu gehen und im Jahr 1967 läuteten für die beiden schließlich in Bach die Hochzeitsglocken. Wie es der Zufall so wollte, wurden bei der Hochzeit der jungen Leute auch Martins Bruder und Monikas Schwester ein Paar. 1966 meldete sich Martin bei der Gendarmerie und arbeitete dort für zwei Jahre. Als im Jahr 1968 dann in der Gemeinde Häselgehr die Stelle als Waldaufseher ausgeschrieben war, war ihm klar, dass er sein Hobby, die Natur, zum Beruf machen wollte. Er bekam die Stelle und arbeitete insgesamt 33 Jahre lang als Waldaufseher. Diese Aufgabe erfüllte er mit großer Freude und mit viel Engagement. Heute blickt er gern auf sein Arbeitsleben zurück und weiß von vielen interessanten Erlebnissen zu berichten. Seine Monika, die in Kraichen geboren wurde, und später in Grünau aufgewachsen ist, zog mit Martin nach der Hochzeit, die im Gasthaus „Lechtaler“ in Häselgehr gefeiert wurde, ins Elternhaus von Martin nach Alach. Dieses Bauernhaus haben sie miteinander in Eigenregie hergerichtet und dort auch gemeinsam die Landwirtschaft betrieben. Im Jahr 2012 haben sie zwar die Kühe aufgegeben, dafür befinden sich im Stall jetzt noch 25 bis 30 Schafe. Beide Eheleute genießen das Leben in und mit der Natur. Am 16. Mai 2006 bekamen sie auch „Besuch“ von Bär Bruno, der das Bienenhaus der Familie „begutachtete“. Monika baut mit großer Freude in ihrem Garten an und kann auf eine reiche Ernte verweisen. 10 Jahre lang war sie im Pfarrgemeinderat und auch heute noch ist sie in der Pfarre für den Blumenschmuck, den sie im hauseigenen Garten züchtet, verantwortlich. Sie organisiert Seniorennachmittage, teilt die Kommunion aus und ist mit viel Engagement im Hintergrund tätig. Auch Martin war im Vereinsleben stets sehr aktiv. Er war von der Jugend an bei der Feuerwehr. 17 Jahre übte er auch das Amt des Kommandanten-Stellvertreters aus. 18 Jahre war er im Gemeinderat, 10 Jahre davon Gemeindevorstand. Zudem war er Oberschützenmeister bei der Schützengilde, Oberleutnant bei der Schützenkompanie, im Sportverein, Jungbauernobmann, Vieh-Versicherungsobmann, Kammerrat bei der Bezirkslandwirtschaftskammer, Mitglieder der Grundverkehrskommission, Ortsbauernobmann, Naturschutzbeauftragter für die Gemeinde und Mitglied der Lawinenkommission. Es gab eine Zeit da war Martin fast jeden Abend unterwegs, wurde aber von seiner Familie dabei stets unterstützt. Mittlerweile genießen die rüstigen Eheleute ihren Ruhestand und freuen sich über ihren beiden Kinder und die vier Enkelkinder.

Zum Fest der Goldenen Hochzeit konnten nunmehr Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Harald Friedle gratulieren und das Ehrengeschenk des Landes Tirol überbringen.


----------------
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.