19.06.2017, 13:48 Uhr

Außerferner Kaiserjäger bei Reliquien-Einsetzung in Innsbruck

Die Kaiserjäger aus dem Außerfern bei der Reliquien-Einsetzung am Tummelplatz. (Foto: Ruprecht)
AUSSERFERN/IBK. Im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde kürzlich in der Kaiserschützenkapelle am Innsbrucker Tummelplatz eine Reliquie des seligen Kaisers Karl I. eingesetzt. Nach der Festmesse hielt der Enkelsohn des letzten Kaisers, Erzherzog Simeon von Habsburg-Lothringen, die Festansprache. Die Kaiserschützen 1921 und die Schützenkompanie Wilten konnten dabei zahlreiche Gäste aus dem Haus Habsburg-Lothringen, den Landtagspräsidenten DDr. Herwig van Staa, die Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck Mag. Christine Oppitz-Plörer, den Landesrat Mag. Hannes Tratter sowie viele Vertreter der Politik und des öffentlichen Lebens begrüßen. Des weiteren waren zahlreiche Abordnungen und Delegationen von Schützen- und Traditionsverbänden aus dem In- und Ausland - sowie Abordnungen der Kaiserschützen und Tiroler Kaiserjäger bei der Festveranstaltung vertreten. Auch die Tiroler Kaiserjäger der Bezirksgruppe Reutte/Außerfern waren bei den Feierlichkeiten dabei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.