10.10.2014, 08:30 Uhr

Gleitschirmhersteller Nova hält jährliches Pilots Team Meeting in Lermoos

(Foto: Foto: Veranstalter)
Am ersten Oktober-Wochenende hielt der Tiroler Gleitschirmhersteller Nova in Lermoos sein jährliches Pilots Team Meeting ab. Über 50 Piloten aus der ganzen Welt – darunter mehrere nationale Meister im Streckenfliegen, Weltklassepiloten und ein Weltrekordhalter – sowie zehn Nova-Mitarbeiter feierten ein sportlich sowie geschäftlich sehr erfolgreiches Jahr. Und sie genossen traumhafte Flugbedingungen vor der nicht minder grandiosen Kulisse in der Tiroler Zugspitz Arena. Nova feierte 2014 sein 25-jähriges Firmenjubiläum und gehört damit zu den ältesten Gleitschirmherstellern der Welt. Lange Zeit war das Unternehmen aus Terfens im Inntal die erfolgreichste Marke bei klassischen Gleitschirmwettkämpfen (alle Piloten fliegen zur gleichen Zeit am selben Ort um die Wette). Vor einigen Jahren wandte sich Nova aber dem immer beliebter werdenden Streckenfliegen zu und gründete das Nova Pilots Team. Seither dominieren die Team-Piloten vor allem die so genannte Standardklasse und stellen seit vielen Jahren den Sieger im XContest, dem beliebtesten und teilnehmerstärksten Streckenflugwettbewerb.
2014 gewann ihn Berni Peßl. Der erst 26-Jährige erzielte dabei soviel Punkte, dass er auch die beiden nächsthöheren Schirmkategorien gewann – so als würde ein VW-Golf den Wettkampf mit allen Ferraris und Porsches gewinnen. Dem jungen Steirer gelang darüber hinaus auch das erste 300 Kilometer FAI-Dreieck mit einem Standardklasseschirm (Nova Mentor 3). Seine Leistung stellt einen Markstein im Gleitschirmsport dar, vergleichbar mit dem ersten 100 Meter-Lauf unter 10 Sekunden.

Nova belohnte diesen Rekord mit 10 Euro pro geflogenem Kilometer. Peßl spendete den Betrag von 3000 Euro seinem Arbeitgeber, dem gemeinnützigen Verein „Christina lebt“ zugunsten behinderter Jugendlicher.
Kein Wunder, dass Peßl einer von fünf „Pilots of the Year 2014“ wurde. Die weiteren Gewinner sind Vera Polaschegg und Tomy Hofbauer (Österreich) sowie die deutschen Junior-Piloten Timon Weber (22) und Luca Bayer (20). Alle Piloten wurden für ihre fliegerischen Leistungen geehrt, aber auch für Engagement und positives Verhalten. Die meisten Piloten der über 50 anwesenden Piloten reisten aus den Alpenländern an. Den weitesten Weg legte Fluglehrerein Kay Tauscher aus Boulder (USA) zurück. Aber auch Gäste aus Nordnorwegen, England, Polen, Italien und Frankreich nahmen große Mühen und Kosten auf sich, um nach Lermoos zu fahren. Nachdem die Gleitschirmflieger nicht nur ordentlich feierten sondern in Lermoos traumhaftes Herbstwetter mit besten Flugbedingungen genossen, waren sich aber alle einig: es hat sich mehr als gelohnt. Nova Geschäftsführer Wolfi Lechner sagte: „Wir sind extrem stolz auf unser Piloten-Team. Ich weiß, es gibt kein besseres. Herzlich bedanken möchte ich mich bei Alex Rauter, unseren einheimischen Team Piloten, für die exzellente Organisation, sowie bei den Bergbahnen Langes, der Tiroler Zugspitz Arena und dem Hotel Juchhof für ihre Unterstützung.“
Team Manager Till Gottbrath sagte am Ende der Veranstaltung: „Was für ein großartiges Wochenende! Fliegen, feiern, nette Leute und eine grandiose Landschaft. Ich fliege seit 27 Jahren und war zuvor noch nie am Grubigstein. Dabei ist er ein großartiger Flugberg.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.