31.08.2016, 11:19 Uhr

Gletschertour mit imposanter Gratüberschreitung

(Foto: privat)
AUSSERFERN. Vor kurzem unternahmen 18 begeisterte BergsteigerInnen mit den Tourenführern Manuel Sarapatka, Thomas Poberschnigg und Werner Gratl einen drei-tägigen Vereinsausflug in den Ötztaler Alpen. Erstes Ziel war die Langtalereckhütte.
Am Nachmittag bestieg eine Gruppe das Eiskögele (3228m) und eine Gruppe versuchte sich am Klettersteig zum Hochwildehaus. Am nächsten Morgen ging´s bereits um 5:30 Uhr los zum Hochwildehaus und über den Gurgler Ferner zum Annajoch. Hier begann die gut gesicherte, wunderschöne, aber ausgesetzte Gratkletterei zum Nordgipfel (3461m) und mit einer Abseilstelle zum Südgipfel (3482m) der Hohen Wilde. Der Abstieg erfolgte über den „langen“ Langtalferner. Mit einem tollen Panoramarundblick wurden die Bergsteiger am nächsten Tag auf dem 3006m hoch gelegenen Ramolhaus belohnt.
Eine Gruppe bezwang über einen Grat den Spiegelkogel (3426m) und die andere Gruppe stieg über den Ramolferner zur Anichspitze (3428m). Vom Ramoljoch aus gab es dann noch einen langen Abstieg nach Vent. Ein tolles Erlebnis, das vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.