29.03.2017, 07:50 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Pepi Strobl wurde als doppelte Vizeweltmeister gefeiert. (Foto: Archiv)

In Blick in die Blickpunkt-Ausgaben Nr. 13 vom März 1992

AUSSERFERN (rei). Im Bezirk wurden die Gemeinderatswahlen aufgearbeitet. Vieles hatte sich verändert. Nun galt es den Wählerwillen entsprechend der Wahlergebnisse umzusetzen. Nicht immer ganz einfach.
In Lechschau wurde eine neue Filiale der Sparkasse Reutte eröffnet. Zweigstellenleiter war Peter Hold.
Im Bezirk Reutte kamen erstmals Radarpistolen zum Einsatz. Ziel war es, die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen zu erhöhen.
In Breitenwang stand Dekan Ernst Pohler im Mittelpunkt. Er feierte seinen 60. Geburtstag. Der gebürtige Häselgeher wurde aus diesem Anlass von den Gemeinden Breitenwang, Ehenbichl und Pflach zum Ehrenbürger ernannt.
Bundeskanzler Franz Vranitzky stattete dem Bezirk Reutte einen Besuch ab.
Ein Hilferuf kam von Max Knittel: Der Direktor der Handelsakademie und Handelsschule Reutte verwies auf die akute Platznot an seinen Schulen und forderte dringend einen Ausbau.
Mit einem tollen Endspurt in der Tischtennis-Staatsliga B sicherten sich die Spieler des SV Reutte den vierten Rang.
Beim Sportverein Reutte gab es einen Führungswechsel: Richard Lipp wurde zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgte in dieser Funktion Ernst Wolf, der für sein Wirken die Ehrenpräsidentschaft verliehen bekam.
Schlechte Nachrichten kamen aus Elbigenalp: Sigird Wolf gab ihr Karrierenede bekannt. Noch im Februar wollte sie weiterfahren. Dann entschied sie sich doch anders!
Grund zur Freude gab es dafür in Holzgau: Josef „Pepi“ Strobl hatte bei den Juniorenweltmeisterschaften in Marburg im Super G und in der Abfahrt die Silbermedaille erobert. Nach seiner Rückkehr wurde der doppelte Vizeweltmeister entsprechend gefeiert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.