06.09.2014, 13:18 Uhr

Weiderost an der Geschiebefalle

Manchmal stellt sich angesichts solcher Barrieren die Frage, will man nunmehr mit dem Lechweg ein touristisches Highlight setzen, oder eher durch solche gefährliche, zudem auch noch sicher sehr kostspielig konstruierte Hindernisse, eine abschreckende Wirkung erzielen.
Nachdem an dieser Stelle zuerst ein Weidezaun errichtet war, der mit einem aufwendigen, aber für Radfahrer und Kinderwagen vollkommen unpassierbaren seitlichem Durchgang ausgestattet war, schöpfte ich nach dessen Beseitigung Hoffnung, dass jetzt etwas Vernünftiges gemacht wird...
Das einzig Vernünftige ist das Brett, das jemand dorthin gelegt hat, damit sich nicht doch noch jemand verletzt.
Eine gute Idee wäre es vielleicht doch noch seitlich ein Gatter einzurichten, dass Kind und Hund gefahrlos passieren können.
B. Weissenbach
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
3.770
Bianca Jenewein aus Hall-Rum | 17.09.2014 | 17:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.