Zirkus Kaiser in Ried gestrandet
„Uns geht das Futter aus!“

Der Zirkus Alex Kaiser ist in Ried gestrandet. 40 Tiere brauchen Futter. Bitte helfen Sie mit!
  • Der Zirkus Alex Kaiser ist in Ried gestrandet. 40 Tiere brauchen Futter. Bitte helfen Sie mit!
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED. Seit zehn Jahren ist der Zirkus Alex Kaiser, ein Familienbetrieb seit 270 Jahren, mit 15 Akrobaten und rund 40 Tieren in Österreich auf Tour. Im zweiten Lockdown ist der Familienbetrieb nun in Ried gestrandet. Vom matschigen Standort Nähe Bundesschulzentrum konnten die Kamele, Schweine, Pferde, Lamas, Ziegen, Hunde & Co mittlerweile in eine trockene Unterkunft am Messegelände umziehen. Aber: „Das Futter geht uns aus“, so Alex Kaiser. „Wie es ausschaut, müssen wir hier in Ried vielleicht ohne Einnahmen überwintern. Wir wissen nicht mehr weiter“, so Kaiser. Bereits der erste Lockdown hat das Familienunternehmen finanziell schwer getroffen. Damals steckte der Zirkus in Enns fest. „Wir haben dann versucht, uns im Sommer durchzukämpfen. Durch den zweiten Lockdown sehen wir aber kein Licht mehr am Ende des Tunnels“, so Kaiser.

Bitte helfen Sie mit

Um die Tiere artgerecht zu füttern, werden dringend Heu, Stroh, Hafer und Sägespäne benötigt. Vor allem Heu ist als Grundnahrungsmittel essentiell. Daher unser Aufruf: Wer hat Heu in seinem Stadel oder andere Futtermittel und kann mit einer Spende den Zirkustieren helfen? Das Futter kann auf das Messegelände zur Halle vier gebracht werden. Alex Kaiser ist unter der Nummer 0660/8006255 erreichbar. „Wer uns Futter bringt, kann gerne Kinder mitnehmen. Unsere Tiere freuen sich über Besuch“, so Kaiser. Wer kein Futter hat, aber trotzdem helfen will, kann eine Spende auf das Spendenkonto AT14 2033 3000 2516 5549 einzahlen!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen