Fixe Corona-Teststationen im Bezirk Ried
"Wollen es so einfach wie möglich machen"

In der Eissporthalle Ried werden drei Teststraßen aufgebaut.
3Bilder
  • In der Eissporthalle Ried werden drei Teststraßen aufgebaut.
  • Foto: Nagl/BRS
  • hochgeladen von Lisa Nagl

Ab 25. Jänner können freiwillige Corona-Tests an zwei Standorten im Bezirk gemacht werden – kostenlos.

BEZIRK RIED. "Die Teststation in Ried wird von uns, dem Roten Kreuz, und dem Krankenhaus Ried betreut. Die Station in Kirchdorf betreibt die gleiche Firma, die auch in der Schwanthalergasse Tests anbietet", erklärt Christian Dobler-Strehle, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Ried. In der Eissporthalle gibt es drei Teststraßen, zwei betreut das Rote Kreuz, eine Personal vom Krankenhaus Ried. Zusätzlich wurde der Covid-DriveIn in die Halle verlegt. "So verhindern wir, dass die Leute vielleicht zum falschen Standort kommen. Wir wollen es ihnen so einfach wie möglich machen. Ein niederschwelliges Testangebot ist in meinen Augen sehr wichtig für die Bevölkerung – vor allem wenn es nach dem Lockdown vielleicht um das 'Rein-testen' geht", sagt Bezirks-Rettungskommandant Andreas Hattinger. Er und Dobler-Strehle bitten die Rieder sich für die Testungen anzumelden, um eine bessere Planbarkeit zu gewährleisten und Wartezeiten zu verkürzen.

Täglich geöffnet

Die Antigen-Teststationen in Ried und Kirchdorf sind täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Pro Tag können hier bis zu 2.000 Tests abgenommen und ausgewertet werden. "Wir rechnen nicht gleich mit einem großen Ansturm. Ich denke, dass erst nach dem Lockdown ein größeres Interesse der Bevölkerung besteht, wenn man wieder Einkaufen oder zum Wirt gehen kann", vermutet Dobler-Strehle.

Um den Mehraufwand an Personal abdecken zu können, ist das Rote Kreuz vor allem auf der Suche nach medizinischem Fachpersonal, das bei der Testabnahme helfen möchte. "Wir vergeben dafür Festanstellungen von mehreren Wochenstunden, die bis zum Ende der Pandemie befristet sind. Da wir dieses Mal auch das administrative Personal stellen müssen, sind wir über Unterstützung sehr dankbar", so Hattinger.

Tests ebnen den Weg

„Wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger testen lassen, haben wir die Chance, Infektionsketten rasch zu durchbrechen und damit auch jene Personen zu erreichen, die infiziert sind, das aber vielleicht noch nicht feststellen konnten. Diese Testmöglichkeiten ebnen später auch den Weg für sichere Öffnungsschritte nach dem Lockdown. Wir danken allen Organisationen – Rettungsdienste, Österreichisches Bundesheer, OÖ Krankenanstalten – und Partnern wie Gemeinden und Städte, dass wir diesen Kraftakt gemeinsam stemmen“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Haberlander.

Wissenswertes

Standorte:

  • Messegelände Ried/Eissporthalle, Messeplatz 7
  • Pfarrsaal Kirchdorf am Inn, Kirchdorf am Inn 6

Anmeldung:
Die Anmeldung ist ab 24. Jänner unter oesterreich-testet.at oder 0800/220330 Mo-So, von 7-22 Uhr, möglich.

Ablauf vor Ort:

  • Anmeldung erfolgt online (Personen ohne Internetzugang können ohne vorherige Anmeldung erscheinen).
  • Anmelde-Datenblatt zu Hause ausdrucken und mitnehmen (oder vor Ort ausfüllen)
  • Vor Ort Testabnahme
  • Verständigung über Testergebnis per SMS

Lesen Sie auch:

Fixe Covid-Testservice Station in Ried
166 Corona-Infizierte, 18 Neuinfektionen & 3.786 Genesene im Bezirk Ried

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Besonders in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig Regionalität ist. Deswegen ist es besonders heuer wichtig, jene Unternehmen auszuzeichen, die durch Kampfgeist und neue Ideen, das Innviertel und seine Menschen weiterhin stärken.
1 3

Wirtschaftspreis
Der "Innviertler" kürt die starken Unternehmen

Die BezirksRundschau ehrt mit der Wirtschaftskammer OÖ, der Sparkasse OÖ und dem Land OÖ regionale Betriebe mit dem Wirtschaftspreis "Innviertler". INNVIERTEL. Im Innviertel sind zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen beheimatet, die mit viel Engagement, Innovationskraft und Signalwirkung für Tausende Menschen in der Region Arbeitsplätze schaffen. „Die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher lassen sich auch von großen Herausforderungen nicht entmutigen, sondern entwickeln gerade in...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen