31.03.2017, 09:09 Uhr

16-jähriger Mopedlenker liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polzei

(Foto: xeipe/panthermedia)
METTMACH. Ein 16-jähriger Mofalenker lieferte sich am Dienstag, 28. März in Mettmach eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und gefährdete dabei auch andere Straßenbenützer.

Um 17.45 Uhr fuhr eine Streife auf der Oberinnviertler Landesstraße Richtung Mettmach. Dabei schloss der Streifenwagen auf einen Mofalenker auf. Nachdem dieser bemerkte, dass hinter ihm die Polizei fuhr, gab er mit seinem Moped Vollgas und raste in Richtung Ortszentrum. Dabei versuchte er laut Polizeibericht mit dem Fuß das Kennzeichen hochzubiegen um ein Ablesen unmöglich zu machen. Die Beamten schalteten daraufhin beim Blaulicht und Folgetonhorn ein um den Lenker anzuhalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle zu unterziehen.
"Der Mopedlenker ignorierte sämtliche Anhaltezeichen, raste weiter und driftete nach einer Vollbremsung über die Kreuzung in den Achweg ein. Er raste im Ortsgebiet von Mettmach, in unmittelbarer Nähe zu den Schulen, mit extremer Geschwindigkeit Richtung Marktplatz", so die Polizei.
Ohne Rücksicht raste der Mopedfahrer weiter und fuhr dabei zwischen einer Gruppe zu Fuß gehender Kinder hindurch. Darauf hin raste er über einen einen Privatweg wieder in die Oberinnviertler Landesstraße. Bei diesem Abbiegevorgang musste ein Lkw-Fahrer heftig abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Nachdem der Mofalenker in eine Sackgasse fuhr, setzte er seine Fahrt auf einer Wiese fort. Die Beamten konnten mit dem Polizeiauto dem Moped nicht mehr folgen und somit der Raser vorerst unerkannt entkommen.

Aufgrund von abgelesenen Kennzeichenfragmenten und umfangreichen Erhebungen gelang es den beiden Beamten am nächsten Tag den jungen Mann auszuforschen. Bei der Befragung nach dem Grund seiner irren Raserei gab der uneinsichtige 16-jährige Arbeitslose aus dem Bezirk Braunau gegenüber der Polizei an, dass die Begutachtungsplakette seines Mopeds abgelaufen sei und deshalb sei er davongerast.
Bei der anschließenden Überprüfung und Begutachtung des Mopeds konnten noch weitere technische Mängel festgestellt werden.

Der Bursch wird nach Abschluss der Erhebungen bei der Bezirkshauptmannschaft Ried und bei der Staatsanwaltschaft Ried angezeigt.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.