25.10.2016, 12:01 Uhr

Feuerwehrkamerad Gerhard Richtfeld verstorben

Gerhard Richtfeld ist zwei Tage nach seinem 60. Geburtstag verstorben. (Foto: Foto: privat)
AIGEN-SCHLÄGL. Völlig überraschend ist am Freitag, 21. Oktober, Gerhard Richtfeld verstorben. "Wir sind schockiert, weil wir am Vorabend noch anlässlich seines 60. Geburtstages zusammengesessen sind und über alte Zeiten und neueste Entwicklungen in der Feuerwehr gesprochen haben", berichtet Aigens Feuerwehr-Kommandant Thomas Stockinger.

Frau und Töchter trauern

Gerhard Richtfeld hinterlässt seine Frau Sieglinde und seine beiden Töchter Heike und Tanja. Der Briefträger war seit 2011 wegen seines Lungenleidens COPD in Pension. An dieser Krankheit ist er nun auch gestorben. Einen Namen hat sich Richtfeld vor allem wegen seines Engagements in der Feuerwehr Aigen gemacht. Er trat 1971 der Feuerwehr-Jugendgruppe bei, gemeinsam mit Kurt Schopper und Franz Wartner. 20 Jahre – von 1993 bis 2013 – war er stellvertretender Kommandant und bildete mit Kurt Schopper lange die Spitze der Feuerwehr Aigen.

Viele Ausbildungen, viele Medaillen

"Gerhard war einer der bestausgebildetsten Männer unserer Feuerwehr, 2013 wurde er zum Ehren-Oberbrandinspektor ernannt", sagt Stockinger und ergänzt: "Er hat viele Verdienstmedaillen erhalten: Die Bezirksmedaille in Gold, das OÖ. Feuerwehrverdienstkreuz 3. Stufe, die Österreichische Bundesfeuerwehrverdienstmedaille 3. Stufe, die Katastrophenschutzmedaile, die 40-jährige Dienstmedaille sowie das Bewerter-Verdienstabzeichen in Bronze. "Viele Jahre war er als Bewerter bei den Jugendbewerben im Einsatz", sagt Stockinger.

Unermüdlicher Einsatz

"Lieber Gerli, ich möchte mich im Namen der Feuerwehr und auch persönlich für deinen unermüdlichen Einsatz für unsere Feuerwehr bedanken", sagt der Kommandant, stellvertretend für alle Feuerwehrmitglieder, die ihn als guten, verlässlichen und treuen Kameraden in Erinnerung behalten werden. "Niemals vergessen werde ich deine Unterstützung beim Bezirksbewerb 2013, wo du ohne Zögern gesagt hast: ,Den Aktivbewerb kannst abhaken, den manage ich.´", sagt der Feuerwehr-Kommandant in seinem Nachruf.

Begräbnis am 27. Oktober um 14 Uhr

Das Requiem und die Verabschiedung von Gerhard Richtfeld findet am Donnerstag, 27. Oktober, 14 Uhr, statt. Seine Kameraden werden ihn auf dem letzten Weg begleiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.