03.10.2014, 16:04 Uhr

Tödlicher Forstunfall in Berg bei Rohrbach

Die Rettungskräfte konnten dem Mann aus Berg nicht mehr helfen. (Foto: Foto: fotolia/Fotimmz)
BERG. Ein 61-jähriger Pensionist aus Berg führte am 3. Oktober 2014 gegen 10.15 Uhr gemeinsam mit seinem 25-jährigen Sohn Forstarbeiten durch. Der Pensionist schnitt in einem Waldstück nahe der Ortschaft Sexling, eine am Waldrand stehende Fichte um. Der Baumstamm schnellte, nachdem er am Boden aufgeschlagen war, zurück und traf den Mann am Kopf. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch seinen Sohn beziehungsweise der herbeigerufenen Rettungsdienste verstarb der Pensionist noch an der Unfallstelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.