Wien-Wahl 2020
Die Konzepte der Spitzenkandidaten aus Rudolfsheim für Kinder

7Bilder

Freizeit und Bildung: Die Ideen der Spitzenkandidaten in Rudolfsheim-Fünfhaus für die Jugend.

Gerhard Zatlokal (SPÖ):
„Wichtig ist es, Räume für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Wir haben die Kindergärten und Schulen saniert, damit sich die Kinder beim Lernen wohlfühlen. Mit mehr Wohnstraßen und Begegnungszonen wird die Sicherheit erhöht. Der Rustensteg etwa wird barrierefrei und eine attraktive Verbindung. Wir sind der jüngste Bezirk. Darauf müssen wir die Politik ausrichten.“

Dietbert Kowarik (FPÖ):
„Die Angebote für Kinder und Jugendliche müssen laufend evaluiert und verbessert werden. Der begrenzte Platz verlangt nach einer qualitativ hochwertigen Ausgestaltung. Bei Neugestaltungen von Parks und Spielplätzen sind immer auch Lärmschutzmaßnahmen für die Anrainer mitzuplanen. Wichtig ist auch die Unterstützung von Sportvereinen, die für Kinder und Jugendliche tolle Angebote haben.“

Cathy Schneider und Haroun Moalla (Grüne):
„Die Schulhöfe gleichen zunehmend Gefängnishöfen. Ein Schulkind in Wien hat nur Anspruch auf acht Quadratmeter Freiraum. Sogar ein Biohendl bekommt vier Quadratmeter. Die Brachflächen des Bezirks sollen Schulgärten werden, vor allem wenn sie in Besitz der Öffentlichkeit sind. Dann würde es auch in Rudolfsheim endlich wieder Freilaufkinder geben.“

Markus Lill (ÖVP):
„Wir fordern für den Westbahnhof Neu mit seinen 24 Hektar eine autofreie und kinderfreundliche Zone mit Radwegen und Beschattung durch Bäume. Die ÖVP möchte dort Sportstätten schaffen, auch im Hochbau. So soll die ganze Familie direkt im Bezirk verschiedene Sportarten ausüben können. Das ist CO₂-freundlich und gesund. Sport dient der Integration und ist für Jugendliche die beste Freizeitbeschäftigung.“

Andreas Leszkovsky (Neos):
„Die Bewohner sollen bei der Gestaltung ihrer Straße mitent-
scheiden können. Nur so ist gewährleistet, dass Verkehr und Raumplanung den Bedürfnissen der Menschen entsprechen. Auch Kinder und Jugendliche müssen einbezogen werden. Wir brauchen also neue Formen der Bürgerbeteiligung. Besonderen Handlungsbedarf sehe ich derzeit in dem Grätzel rund um den Sparkassaplatz.“

Didi Zach (Anders/Links):
„Große Bereiche des Bezirks eignen sich hervorragend für Wohnstraßen und Begegnungszonen. Um existierende Parks könnten rasch und kostengünstig zusätzliche Räume geschaffen werden, wofür sich Links in der Bezirksvertretung mit Nachdruck einsetzen wird. Zur Umsetzung braucht es den Willen der Parteien auf Stadt- und Bezirksebene, den motorisierten Individualverkehr einzudämmen.“

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen