Zwischenstand: NEOS und FPÖ lieferten sich Kopf-an-Kopf-Rennen

Spannung bis zuletzt gab es im Match zwischen NEOS und der FPÖ um einen Regierungssitz. Bei der Auszählung von 164 von 165 Sprengel schien zunächst der Sieger festzustehen: Die FPÖ lag mit 62 Stimmen vorne. Doch NEOS holte das zum Schluss doch noch auf.
FPÖ-Spitzenkandidat Andreas Schöppl wollte dazu vor dem Endergebnis noch nichts sagen, solange das Endergebnis nicht fest steht. Nur so viel: Die Freiheitlichen hätten ihren Mandatsstand von fünf gehalten und haben von den etablierten Parteien die geringsten Verluste (nämlich minus ein Prozent) hinzunehmen. Das Ziel, zuzulegen habe man nicht erreicht, deswegen sehe er, Schöppl, das Ergebnis durchwachsen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen