19.10.2016, 13:16 Uhr

Händler Know-How der Porsche Holding Salzburg für VW Engagement am chinesischen Markt gefragt

VW-Flagship-Store Peking (Foto: Porsche Holding)

Der VW-Konzern baut bei seinem Engagement am chinesischen Markt ganz wesentlich auf das Händler-Know-How der Porsche Holding Salzburg.

Bei der Eröffnung des jüngsten Projektes, eines riesigen Flagship-Stores in Peking wo auch Bürgermeister Heinz Schaden als Ehrengast teilnahm, zeigt sich dies ganz offensichtlich. Unter dem konzerninternen Projektnamen "Indigo" wurde dieses Vorhaben gemeinsam von der VW-AG und der Porsche Holding Salzburg umgesetzt.

Es besteht aus dem VW Brand Experience Center mit mehr als 7800 Quadratmeter Nutzfläche auf vier Etagen in futuristischer Architektur.
Unter einem Dach sind hier Schauräume, ein Event Space, ein Restaurant und ein Future Center Asia. Die Porsche Holding Salzburg betreibt hier auch einen großen Händlerbetrieb auf einer weiteren Fläche von 15.000 Quadratmeter, mit großen Neuwagen-Schauräumen und Werkstätten.

Innerhalb der nächsten fünf Jahren will man hier 5000 Neuwagen pro Jahr absetzten.
In China betreibt die Porsche Holding 26 Händlerstandorte für die Konzernmarken Porsche, Audi, Bentley und VW. Pro Jahr werden hier 23.000 Neuwagen abgesetzt und 1,7 Milliarden Euro Umsatz erzielt. 1950 Mitarbeiter beschäftigt die Porsche Holding Salzburg in China und hat in den letzten fünf Jahren 210 Millionen Euro investiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.