29.11.2017, 16:07 Uhr

Salzburgs Lehrling 2017 ist gewählt

Im Bild Mehdi Hosseini, der als Lehrling des Jahres ausgezeichnt wurde. (Foto: WKS/Neumayr)
Im Mittelpunkt standen nicht nur schulische und berufliche Leistungen. Augenmerk wurde vor allem auf individuelle Persönlichkeitsmerkmale, soziales Engagement, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft sowie Entwicklungspotenzial gelegt. Mehdi Hosseini, ein junger Mann aus Afghanistan, hat die Wahl im Online-Voting schlussendlich für sich entschieden. Er wurde kürzlich von der Wirtschaftskammer Salzburg, dem ORF und den Bezirksblättern bei der Gala „Bist du g`scheit!“ im WIFI Salzburg ausgezeichnet.


Lehre mit Auszeichnung

„Salzburgs Lehrling 2017“ ist als Koch im dritten Lehrjahr im Odeïon Kulturforum Salzburg beschäftigt und hat dort nach aufregenden Jahren der Flucht seine Berufung und Heimat gefunden. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich gewinnen werde. Ich bin sehr glücklich. Das ist ein unglaubliches Gefühl“, erzählt Hosseini. In Österreich angekommen, lernte er eifrig die Sprache und erhielt einen positiven Asylbescheid. Als Koch im Odeïon musste der 20-Jährige Lebensmittel, Speisen und Kochtechniken erlernen, die ihm bisher fremd waren. Zudem eignete er sich auch noch Englisch- und Französischkenntnisse an und hat sich bestens in das Team integriert. Als nächstes Ziel will Mehdi die Matura absolvieren.

Vorbildliche Lehrbetriebe

Die WK Salzburg zeichnete bei der Gala „Bist du g`scheit!“ auch „Salzburgs Lehrbetriebe 2017“ in den Kategorien Klein-, Mittel- und Großbetrieb aus. Zum besten Lehrbetrieb in der Kategorie „Kleinbetrieb“ wurde die Kunstschmiede/Metalltechnik Franz Apfelknab in Tamsweg gekürt. In dem Familienbetrieb ist man bemüht, auch im ländlichen Raum attraktive Ausbildungsplätze zu schaffen. Neben der breiten Fachausbildung unterstützt die Firma auch das Engagement der Lehrlinge bei Vereinen und Einsatzorganisationen im Ort. Das Unternehmen beteiligt sich jährlich auch beim „Lehrlingsfest „Zukunft Lehrling“ in Tamsweg, um das Image des Lehrberufs zu stärken.
Die Sport Bründl GmbH in Kaprun ist der beste Lehrbetrieb 2017 in der Kategorie „Mittelbetrieb“. Firmenchef Christoph Bründl weiß, wie wichtig es ist, selbst die Fachkräfte von morgen auszubilden. Neben der regulären Ausbildung bietet das Pinzgauer Unter-nehmen eine Lehrlingsschule sowie monatliche Lehrlingssitzungen zu aktuellen Themen. Bei guten Noten winken Prämien, Warengutscheine, Konzertkarten aber auch gemeinsame Aktivi-täten wie Bogenschießen, der Besuch des Hochseilgartens oder kostenlose Ski-Tickets. Tief verankert in der Unternehmenskultur ist die Lehrlingsausbildung auch in der Eurofunk Kappacher GmbH in St. Johann. Der Gewinner in der Kategorie „Großbetrieb“ hat eine eigene Lehrlingswerkstatt mit mehr als 20 Experten.
Eine Abteilungsrotation ermöglicht es den jungen Menschen, möglichst alle Bereiche kennenzulernen. Bei einer Auszeichnung in der Berufsschule winkt im dritten Lehrjahr ein Auslandsaufenthalt. Neben Teambuilding-Maßnahmen wird „Lehre mit Matura“ gefördert und zudem gibt es die Möglichkeit, kostenlos im Fitnesscenter zu trainieren.^WERBUNG
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.