11.12.2017, 12:27 Uhr

Umweltpreis für erneuerte Strubergassensiedlung

OEGUT Jahresempfang und Umweltpreisverleihung (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Die Stadt Salzburg wurde in der Kategorie „Nachhaltige Kommune“ für das Projekt „Quartierssanierung Strubergasse – Salzburg" mit dem Umweltpreis 2017 ausgezeichnet.
„Der Preis zeigt, dass wir praktisch alles richtig gemacht haben und eine große Kraftanstrengung mit vielen Beteiligten sich lohnt. Denn wohlüberlegte, zukunftsorientierte Quartierssanierung hat das Potential, einen echten Aufschwung zu bringen: für die Bewohner, für die Umwelt, für ein ganzes Viertel“, sagt Planungsstadtrat Johann Padutsch, der das Projekt initiiert hat. Unterstützt haben ihn der ehemalige Bürgermeister Heinz Schaden, Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer und die frühere Stadträtin Claudia Schmidt.
Die Erneuerung der Strubergassensiedlung war Salzburgs bislang größtes Projekt einer Quartierssanierung. In dem Projekt wurde nicht nur Neubau und Sanierung kombiniert, sondern auch ein integratives Energie-, Freiraum- und Mobilitätskonzept entwickelt und umgesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.