Studienergebnis zum Thema Diabetes und Herz
Wie gut Spazierengehen für das Herz ist

Viel spazieren zu gehen stellt sich als leicht anwendbare Form der Bewegung dar, mit dem das Risiko für Herzkrankheiten so deutlich abgeschwächt werden kann, dass es dem von einer gesunden Person ohne Diabetes entspricht.
  • Viel spazieren zu gehen stellt sich als leicht anwendbare Form der Bewegung dar, mit dem das Risiko für Herzkrankheiten so deutlich abgeschwächt werden kann, dass es dem von einer gesunden Person ohne Diabetes entspricht.
  • Foto: Wild + Team - Fotoagentur
  • hochgeladen von Daniel Schrofner

Aus einer Studie aus den USA und Mexiko mit dem Fokus auf das Spazieren gehen von älteren Männern mit und ohne Diabetes geht nun hervor, dass viel zu Fuß unterwegs sein das Risiko für Herzkrankheiten bei Typ-2-Diabetiker so deutlich abschwächt, dass es dem von einer gesunden Person ohne Diabetes entspricht. 

SALZBURG. Wer viel auf den eigenen Beinen unterwegs ist, lebt länger und erkrankt seltener an Herzerkrankungen und Krankheiten des Alters. Diese gesundheitlichen Vorteile von regelmäßigem Spazieren gehen haben bereits zahlreiche Studien bewiesen. Nun konzentrierten sich Forscher aus den USA und Mexiko in ihrer Studie, ob gesunde Personen und Personen mit Typ-2-Diabetes im unterschiedlichen Maß von dem Spazieren gehen profitieren. Mehr als 2700 Männer mit und ohne Diabetes im Alter zwischen 71 und 93 Jahren wurden analysiert. Es wurde erfasst, wie viel sie täglich spazieren gehen. Bei der Erstbefragung litt keiner der Männer an einer Herzkrankheit. Sie wurden dann für bis zu sieben Jahre nachbeobachtet.

Bewegung gut für das Herz

Männer mit Typ-2-Diabetes wiesen bei wenig Bewegung (400 Meter am Tag) ein deutlich erhöhtes Risiko für eine Herzkrankheit auf als gesunde Männer, die genauso wenig Weg täglich zurücklegen. Bei mehr Aktivität (2,4 Kilometer am Tag) zeigte die Studie: die Männer mit Diabetes wieder dann kein höheres Risiko auf, am Herzen zu erkranken, im Vergleich zu den nicht an Diabetes erkrankten Männern. Mit steigender Anzahl der Schritte am Tag minderte sich das Risiko für Herzkrankheiten bei Männern mit Diabetes und es zeigt, dass viel spazieren gehen eine leicht anwendbare Form der Bewegung ist, die das Risiko für Herzkrankheiten so deutlich abschwächen kann, dass es dem von einer gesunden Person ohne Diabetes entspricht. Die Studie lässt sich auf der Seite des Deutschen Gesundheitsportal nachlesen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen