Salzburg - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Der Geschäftsführer der Bachschmiede Bernhard Robotka und der Bürgermeister von Wals-Siezenheim Joachim Maislinger freuen sich über den Erfolg.
5 Bilder

Die Bachschmiede – Besucherzuwachs im Jubiläumsjahr

WALS-SIEZENHEIM (bbu). Das Kulturhaus "Die Bachschmiede" in der Gemeinde Wals-Siezenheim konnte für das abgelaufene Jahr 2018 einen Besucherzuwachs verbuchen. Insgesamt kamen 28.455 Besucher zu 141 Veranstaltungen in die Bachschmiede. Zum Vergleich: Im Jahr davor waren es 27.136 bei 149 Veranstaltungen. Erfreut über Erfolg Die Auslastung betrug 80 Prozent. Der Geschäftsführer der Bachschmiede, Bernhard Robotka, ist begeistert von dem Publikumszuwachs. "Wir freuen uns über diesen Zuspruch...

  • 16.01.19
Lokales
Die Bergretter sondieren den Lawinenkegel so lange, bis der letzte Verschüttete gefunden wird. Hinter den Sondierern warten bereits die Schaufler – sie wollen Leben retten.
49 Bilder

Bergrettung Lungau
Verschüttet im Schnee

Bergretter geben nicht auf. Gesucht wird, bis der letzte Mensch geborgen ist. MAUTERNDORF. Es ist dunkel, es ist kalt und die Luft wird von Minute zu Minute stickiger. Wer unter eine Schneelawine gerät, und all das noch wahrnimmt, hat Glück im Unglück – denn er ist noch am Leben! Die Chance, lebendig aus einer Lawine befreit zu werden, ist eine Zeitfrage: je schneller, desto besser. Erfolgt die Bergung in den ersten fünfzehn Minuten durch Kameradenrettung, kommt man vielleicht noch einmal...

  • 16.01.19
Lokales
Derzeit sind noch einige Straßen im Pongau gesperrt. Das Großarltal soll gegen 15 Uhr wieder erreichbar sein.

Straßensperre
Aktuelle Straßensperren und Verkehrsbehinderungen

PONGAU. Heute, 15. Jänner, sind noch einige Straßen im Bezirk Pongau gesperrt. Es gibt aber auch gute Nachrichten, das Großarltal soll ab zirka 15 Uhr wieder erreichbar sein. ​Die L 109 Großarler Landesstraße ist bis 19 Uhr für den Verkehr freigegeben. Derzeit noch gesperrt sind folgende Straßen: B 166 Paß Gschütt Straße, km 1,2 (Autobahnanschluss bis km 9,2) wegen Baumbruchgefahr B 163 Wagrainer Straße, km 14,5 – 19,0 (Hahnbaumweg), wegen Baumbruchgefahr L 214 Kleinarler Straße, ab km...

  • 15.01.19
Lokales

Polizeimeldung
8.000 Euro Strafe für 29 Übertretungen

TENNENGAU. Insgesamt 29 Übertretungen stellten Beamte der Landesverkehrsabteilung am Vormittag des 14. Jänners bei einem Sattelfahrzeug auf der Pass Gschütt Straße in St. Martin am Tennengebirge fest. Ein 51-jähriger serbischer Lenker einer slowenischen Transportfirma war mit seinem Sattelzug bei starkem Schneefall und schneebedeckter Fahrbahn trotz Schneekettenpflicht mit nur einer Schneekette unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass Sattelzugmaschine und Sattelanhänger seit...

  • 15.01.19
Lokales
Der Weg ins Gelände sollte gut durchdacht werden.

Sie machen ihren letzten Atemzug am Berg

SALZBURG. Im Jahr 2018 (1.1. bis 31.12.) sind in Österreich 268 Menschen im Alpinraum tödlich verunglückt. Im Land Salzburg mussten insgesamt 36 Menschen bei Alpinunfällen ihr Leben lassen – das sind allerdings elf weniger als im Vorjahr, wie aus der Statistik vom Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit/BM.I Alpinpolizei hervorgeht. Auch im Hinblick auf ganz Österreich gab es letztes Jahr weniger Alpintote sowie Verletzte als im Jahr 2017. "Diese Entwicklung ist erfreulich, zeigt aber...

  • 15.01.19
Lokales

Täter entkamen
Lokaleinbrüche in Hallein

HALLEIN. Bisher unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum 14. Jänner 2019 durch Aufbrechen von Türen widerrechtlich Zutritt zu zwei Geschäftslokalen in Hallein und erbeuteten dabei je einen geringen Wechselgeldbetrag. An einem weiteren Geschäftslokal misslang der Einbruchsversuch. Die Täter entkamen unerkannt. Die Höhe der Sachschäden ist Gegenstand der Ermittlungen.

  • 15.01.19
Lokales
Von einer LKW-Bergung am Passegen berichtet die Feuerwehr Tamsweg. (Symbolfoto)

Feuerwehreinsatz
Kettenloser Lastkraftwagen blieb am Passeggen hängen

TAMSWEG. Ein Lastkraftwagen-Lenker, der auf das Anlegen von Ketten verzichtet hatte, war am Passeggen oberhalb von Tamsweg-Litzelsdorf gestern am späten Nachmittag hängen geblieben. Wie die Freiwillige Feuerwehr Tamsweg vermeldet, sei die Straße gesperrt worden, um am Fahrzeug Ketten anlegen zu können und es dann bis zur Abzweigung "Lintsching" schleppen zu können. Im Einsatz standen 15 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen.

  • 15.01.19
Lokales
Wo jetzt die Müllboxen stehen, gab es früher einen Baum.

Zell am See
Ein besserer Platz für die Müllboxen neben der Kirche

ZELL AM SEE (cn). Beim Mehrparteienhaus in der Schmittenstraße 37 wurde im Vorjahr der Platz für die Müllboxen verlegt - direkt neben die Evangelische Kirche. Das missfiel Pfarrgemeinderats-Mitgliedern und Anrainern. Zuvor stand dort ein Baum, der gemeinsam mit der Kirche ein Ensemble bildete, vor dem auch gerne Hochzeits- und Tauffotos gemacht wurden. Auf unseren Bericht hin sprach Vize-Bgm. Andreas Wimmreuter mit "Bergland"-Geschäftsführer Philipp Radlegger, der zusagte, im Laufe des heurigen...

  • 15.01.19
Lokales
Bei einem Lawinenunglück bleibt den Rettern nicht viel Zeit.
2 Bilder

Lawinenrettung
"Nach 20 Minuten sind die meisten Opfer tot"

„Wird man von einer Lawine verschüttet, sind die Überlebenschancen meist nur in den ersten 18 Minuten realistisch“, sagte Landes-Bergrettungsarzt Joachim Schiefer dem Landes-Medienzentrum. SALZBURG. Der Tamsweger Bergretter Joachim Schiefer ist Landes-Bergrettungsarzt. Das Landes-Medienzentrum (LMZ) sprach mit ihm über die Überlebenschancen in einer Lawine, Erste Hilfe im Notfall und über vorbeugende Maßnahmen, um für größtmögliche Sicherheit im Gelände zu sorgen. LMZ: Wie groß ist die...

  • 15.01.19
Lokales
Udo Tschermanegg (l.) von 3 G Geotechnik und Dietmar Jochum (r.) mit Bürgermeister Gerhard Steinbauer bei der Projektpräsentation.
3 Bilder

Bad Gastein
Fußgängertunnel mit Fahrsteigen und Aufzügen als revolutionäre Verkehrslösung

BAD GASTEIN (rau). Seit Herbst 2016 arbeiten unabhängige Verkehrsexperten bereits an einem von der Gemeinde Bad Gastein beauftragten Verkehrs-/Mobilitätskonzept, dessen Aufgabenstellung lautete: Lösung der bekannten Verkehrsproblematik im gesamten Gemeindegebiet, sowohl für den öffentlichen, als auch den Individualverkehr mit Schwerpunkt Fußgängerverkehr. Teil des Konzeptes ist selbstverständlich auch die Anbindung des Zentrums an das Bahnhofsplateau (Bahnhof, Felsentherme, Stubnerkogel, etc.)...

  • 15.01.19
Lokales
Straßensperren und Schneekettenpflicht macht das Weiterkommen auf Salzburgs Straßen schwierig.

Schneechaos
Das brachte die Nacht auf den 15. Jänner

SALZBURG. So viel Neuschnee fiel in der letzten Nacht (14. auf 15. Jänner) laut dem Dienstführenden Sachbearbeiter des Landes Salzburg in den Bezirken: Flachgau 2 bis 5 Zentimeter Tennengau 3 bis 20 Zentimeter Pongau 5 bis 20 Zentimeter Lungau 15 bis 40 Zentimeter Pinzgau 15 und 30 Zentimeter. Im Bereich Mattsee, Wiestal und Obertauern bläst kräftiger Wind und es gibt dort abschnittsweise starke Schneeverwehungen. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen -0 Grad in Oberndorf...

  • 15.01.19
Lokales
In Wagrain im Pongau stürzte ein 19-Jährige in einen Graben.

Betrunken in Wagrain
19-Jähriger aus Graben gerettet

WAGRAIN. Am späten Abend des 12. Jänners stürzte ein 19-jähriger Däne in offensichtlich alkoholisiertem Zustand an einer Gemeindestraße in Wagrain über einen Steilhang in einen Graben. Der Urlauber saß auf einer Leitschiene und verlor den Halt. Stark unterkühlt geborgen Durch den vielen Schnee konnte er den Graben aus eigener Kraft nicht mehr verlassen. Nach etwa einer Stunde hörten Passanten seine Hilferufe und organisierten die Rettungskette. Stark unterkühlt wurde der Däne mit dem...

  • 15.01.19
Lokales
Es herrscht Ausnahmezustand in Hintersee.
3 Bilder

Eingeschneit und abgeschnitten

HINTERSEE (kle). "Aufgrund der Wetterlage kann der Biomüll nicht abgeholt werden", kann man auf der Homepage der Gemeinde Hintersee nachlesen. Das war noch das kleinste Problem der Einwohner der Flachgauer Gemeinde. Aufgrund der großen Schneemassen war der Ort zweieinhalb Tage von der Außenwelt abgeschlossen. Schweißt zusammen Albert Ebner betreibt mit seiner Familie "Ebner‘s Wohlfühlhotel". Obwohl eingeschlossen, sahen seine 40 Hausgäste die Sache entspannt. "Für die Urlauber war das ein...

  • 15.01.19
Lokales
Marianne Steinmaßl hat in ihrem Leben viel erlebt und teilt ihre Geschichten gerne mit den Lesern.
2 Bilder

Autor sein bei "Story.one"

FLACHGAU, SALZBURG (kle). Seit einem Monat ist die Autorenplattform Story.one erst online und schon haben über 20 Autoren ihre Geschichten hochgeladen. Zwei davon sind die beiden Flachgauerinnen Marianne Steinmaßl aus Oberndorf  und Monika Bayerl aus Seeham.  Erlebnisse teilenAuf Marianne Steinmaßl kam Hannes Steiner, der gemeinsam mit Martin Blank die Plattform gründete, schon vorher zu. Er kennt sie und wusste, dass sie viele Geschichten zu erzählten hat. "So habe ich schon vor einem...

  • 15.01.19
Lokales
Mit Laternen gerüstet kann man montags eine Wanderung entlang des Bachweges machen.
3 Bilder

Unser Forstau
Mit "Gitti" und Laterne unterwegs

FORSTAU. Jeden Montag im Winter findet eine geführte Laternenwanderung mit "Gitti" am Bachweg statt. Der Weg führt vom Ortszentrum Forstau zur Lourdeskapelle, über den Steg bei der Säge, entlang der Straße bis zum Bachweg. Dieser führt bis zur Rohrmoser Gedenktafel. Ab hier ist der Weg nicht mehr beleuchtet, aber mit den Laternen und "Gitti" kein Problem, dann geht es über den Himmelreichweg wieder zurück zum Ortszentrum Forstau. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr am Dorfplatz in Forstau und die...

  • 15.01.19
Lokales
Der Winterdienst ist zur Zeit im Dauereinsatz.

5.000 Tonnen Salz für Salzburgs Straßen

SALZBURG (bbu). Die enormen Schneemengen und extremen Witterungsverhältnisse fordern auch dem Winterdienst des Landes Höchstleistungen ab. 180 Mitarbeiter und 80 Fahrzeuge sind fast rund um die Uhr auf Salzburgs Landstraßen im Einsatz. Diese umfassen 1.400 Kilometer. Alleine innerhalb von acht Tagen wurden deswegen 5.000 Tonnen Salz gestreut. "Das ist ein Drittel des durchschnittlichen Verbrauchs in einem 'Normalwinter'", beschreibt Manfred Brunauer von der Landesstraßenverwaltung die...

  • 15.01.19
Lokales

Strassensperre
Muhr nicht erreichbar

Muhr, Tweng und Obertauern sind am Abend des 14. Jänner 2019 nicht erreichbar. Am 14. Jänner 2019 musste aufgrund von Lawinengefahr die Straße nach Muhr ab Unterweißburg (genauer: Hemerach) gesperrt werden. Das melden Land Salzburg und Öamtc. Am Abend des 14. Jänner war der Zugang in den Lungau ziemlich eingeschränkt. Die Bundesstraße über den Tauern ist ab Tweng gesperrt, Obertauern auch vom Pongau aus nicht erreichbar. Aufgrund hängengebliebener LKW musste am Abend der Verkehr beim...

  • 14.01.19
Lokales
Die Feuerwehr Flachgau hilft in Bayern.

Flachgau hilft seinen Nachbarn

FLACHGAU (bbu). Das Schneechaos hatte auch unsere Nachbarn in Deutschland fest im Griff. In so einer Situation hilft man natürlich, wo man kann. Der Katastrophenzug Flachgau der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt die Kollegen in Bayern, Landkreis Traunstein, hauptsächlich beim Abschaufeln von Dächern (15 Fahrzeuge und 96 Mann).

  • 14.01.19
Lokales
Athos und Herrl sind ein Herz und eine Seele
3 Bilder

Tierschutzhaus Pinzgau
Prominenter Unternehmer unterstützt das Projekt

KAPRUN. "Tiere sind Wesen, die eine Seele haben", ist Nick Kraguljac überzeugt. Der Obmann des Pinzgauer Wirtschaftsbundes hängt sehr an seinem Hund Athos, der ihm in schwierigen Zeiten Trost gespendet hat und ihn bei einem Spaziergang nach einem harten Arbeitstag wieder "runter bringt". Tiere haben Rechte Tierschutz ist ihm eine Herzensangelegenheit: "Es ist unglaublich, wie mit Tieren umgegangen wird. Es widert mich an, wenn Tiere ausgesetzt und schlecht behandelt werden. Ich...

  • 14.01.19
Lokales
Aktuell herrscht in Teilen des Bezirkes akute Lawinengefahr!  Symbolbild

Polizeimeldung
Fahrlässigkeit führte zu Lawinenabgang

Wie es in einer Presseaussendung der Polizei Salzburg heisst, führte fahrlässiges Handeln eines Skilehrers zu einem Lawinenabgang. Am frühen Nachmittag des 14. Jänner 2019 verließ ein 32-jähriger tschechischer Snowboarder und Skilehrer in Obertauern, trotz Lawinenwarnstufe 5, auf einem Südhang hinter einem Hotel die Piste, um im Tiefschnee zu fahren, berichtet die Polizei. Als er im freien Gelände talwärts gefahren sei, habe er eine Lawine im Ausmaß von ungefähr 300 Metern und einer Höhe von...

  • 14.01.19
Lokales
Unter den gespannten Augen der Anwesenden versucht Lukas Meißnitzer sein Glück beim Reaktionstest.
4 Bilder

Ablenkung ist Hauptursache für viele Unfälle

WALS (bbu). Ablenkung ist in Salzburg die Unfallursache Nummer Eins. In den letzten sechs Jahren gab es 58 Tote und 7.500 Verletzte deswegen.  Handys sind Auslöser "Handys am Steuer sind in unserem Bundesland die häufigste Quelle für Verkehrsunfälle", erklärt Verkehrslandesrat Stefan Schnöll. Erich Lobensommer, Chef des ÖAMTC Salzburg, berichtet, dass 15- bis 24-Jährige ein dreimal höheres Risiko haben. Video zeigt das Problem Martina Otter, Verkehrspädagogin des ÖAMTC Salzburg,...

  • 14.01.19
Lokales
Bei diesem Haus in Faistenau ereignete sich heute ein schwerer Unfall bei der Schneeräumung.

Todesfall wegen Dachlawine in Faistenau

FAISTENAU (bbu). Laut Polizei ereignete sich in Faistenau ein Unglück, während vier Arbeiter einer Dachdeckerfirma ein Hausdach vom Schnee befreiten. Eine Dachlawine riss die anscheinend ungesicherten Männer sechs Meter in die Tiefe. Bei diesem Vorfall wurden zwei der Betroffen gänzlich und zwei teilweise verschüttet. Obwohl es laut Polizei gleich mehrere Ersthelfer gab und die Feuerwehr schnell vor Ort war, konnte ein 47-Jähriger trotz notärztlicher Erstversorgung nicht mehr gerettet werden....

  • 14.01.19
Lokales
Bürgermeister Peter Schröder mit seinem Spitzenkandidaten Georg Djundja.

Facebook Posting sorgt für Aufregung

OBERNDORF (kle). Im Zuge der Gemeinderatswahlen in Salzburg sorgt ein Facebook-Kommentar über den Oberndorfer Bürgermeister-Kandidaten Georg Djundja für Aufmerksamkeit. Die  „Neue Oberndorfer Wählergemeinschaft“ kommentierte zum Antreten des schwulen Kandidaten, dass dieser die „Herausforderungen, die ein Familienleben mit sich bringt, gar nicht kennt“ und stellte fest, es gäbe „sehr viele Lebenssituationen, bei denen es eben nicht egal ist, was jemand ist“. Georg Djundja, der im Frühjahr als...

  • 14.01.19

Beiträge zu Lokales aus