Salzburg - Regionauten-Community

Beiträge zur Rubrik Regionauten-Community

Psychologie und Psychotherapie
Burnout, Erschöpfung und Stress

Herbert Freudenberger hat 1974 den Begriff „Burnout“ verwendet. Nicht jeder Mensch, der sich schlapp, erschöpft oder ausgelaugt fühlt, leidet unter Burnout. Auch ist Burnout keine anerkannte psychische Erkrankung, wie etwa eine Depression oder Angststörung. Psychische Erkrankungen wie Depressionen können auch genetische und physiologische Mitursachen haben, ein Burnout hingegen hat fast immer soziale, individuelle und berufliche Ursachen. Typische Symptome eines Burnouts sind: - chronische...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Burnout, Erschöpfung und Stress

Burnout gilt als eine Volkskrankheit, d.h. sehr viele Menschen entwickeln in ihrem Leben zumindest einmal ein Burnout-Syndrom. Burnout ist keine Modediagnose, wird aber heute häufiger erkannt als früher, weil unsere Gesellschaft sensibilisierter dafür ist als in vergangenen Zeiten. Ein Burnout entwickelt sich nicht innerhalb weniger Tage, sondern innerhalb vieler Monate und Jahre. Die Betroffenen fühlen sich chronisch erschöpft, leer und ausgebrannt (daher „burnout“), mitunter treten auch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
3 11

CORONAVIRUS ,
CORONA -MAßNAHMEN für ÖSTERREICH NUR NOCH 1500 ZUSCHAUER bei FUßBALLSPIELEN 19.10.2020

Corona-Maßnahmen Nur noch 1500 Zuschauer bei Fußballspielen 19.10.2020 Die konkrete Verordnung: Ab Freitag dürften professionellen Sportveranstaltungen, also vor allem Fußball-Bundesliga-Spielen, im Freien nur noch maximal 1500 Zuschauer beiwohnen. Für die Europacup-Heimspiele der österreichischen Klubs in dieser Woche sind noch 3000 Zuschauer erlaubt. Professionelle Veranstaltungen werden demnach ab Freitag weiter beschränkt, das betrifft unter anderem die Fußball-Bundesliga oder die...

  • Salzburg
  • Robert Rieger

Aidshilfe Salzburg/Gesundheit
Sexuell übertragbare Infektionen: Was ist eine Infektion mit Syphilis (Lues)?

Syphilis, auch „Lues“ genannt, wird durch Treponema pallidum Bakterien verursacht MÖGLICHE KRANKHEITSZEICHEN: 1. Stadium: ein Geschwür auf dem Penis, in der Scheide, im After oder im Mund – je nach Übertragungsort; 2. Stadium: Hautausschlag (ähnlich Masern) auf dem Oberkörper, mitunter auch an Fußsohlen oder Handflächen; der Ausschlag juckt gar nicht oder nur wenig ANSTECKUNGSWEGE: Sex ohne Kondom, auch Küssen, Oralverkehr, Petting, über Blutreste in gebrauchten Spritzen und auf Nadeln,...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Transidentität/Transsexualität und trans* - Das Schreckgespenst der Detransition

Etwa ein Prozent aller Menschen wollen nach ihrem Prozess der hormonellen und chirurgischen Maßnahmen zur Anpassung an das Gegengeschlecht wieder zurück in ihren ursprünglichen Körper. Das nennt man Detransition. Einige Menschen, die eine Detransition anstreben, tun das auch deshalb, weil sie in ihrem neuen Geschlecht starken Anfeindungen, Diskriminierungen (Transphobie) ausgesetzt sind. Diese psychische Gewalt kann zu schweren Traumatisierungen führen. Manche Menschen haben sich aber auch...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Anzeige
Der Einfluss von Bitterstoffen auf die Verdauung

Gesundheit
Der Einfluss von Bitterstoffen auf die Verdauung

„Was bitter im Mund, ist dem Magen gesund“, sagt eine alte Volksweisheit. Unsere Vorfahren kannten bereits die wohltuende Wirkung der Bitterstoffe, die gerne bei Magen- Darmproblemen und/oder zur Unterstützung der Leber und Galle eingesetzt wurden.Die Natur bietet eine große Anzahl von Pflanzen mit unterschiedlichen Gehalt an Bitterstoffen. Bitterstoffe unterstützen die Reinigung und Entgiftung, sie regen den Stoffwechsel an und sind Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse eine wertvolle Hilfe....

  • Wien
  • easylife Österreich - die Abnehmexperten
Silvia Steiner am Militärschießplatz "Lavanter Forcha" für Pistole

Bundesheer
Pongauer Soldatin holt zwei Meistertitel nach Salzburg

Von 14. bis 16. Oktober fand am Militärschießplatz "Lavanter Forcha" die Heeresmeisterschaft im Schießen 2020 statt. Die Heeresmeister wurden in den Bewerben "Schießen mit dem Sturmgewehr 77" im Einzelbewerb, der Pistole 80 sowie im Mannschaftsbewerb ermittelt. Die besten Schützen aus allen Bundesländern kamen zu dieser Meisterschaft, um sich den begehrten Titel "Heeresmeister 2020" zu holen. Den Titel "Heeresmeisterin 2020" mit der Pistole erkämpfte sich die Pongauerin aus Sankt Johann, Frau...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Wolfgang Riedlsperger
4

10 Jahre Gemeinwohl-Ökonomie
Schüler der IV Höheren Lehranstalt für Tourismus diskutieren mit regionalen Unternehmern über neue Wege in der Wirtschaft

Die Gemeinwohl-Ökonomie, eine in Österreich gegründete und mittlerweile weltweit aktive Gruppierung aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, die für Werte- und Gemeinwohl-Orientierung in der Wirtschaft eintritt, feiert heuer ihr 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass organisierte die Regionalgruppe Salzburg zwei Gemeinwohl-Touren durch Stadt und Land Salzburg – fünf Schüler der Tourismusschule Bramberg waren bei der Veranstaltung dabei! Am Freitag, 9. Oktober, war der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Barbara Hofer-Schößer

Transgender, transident und trans*
Meine Motivation mit Transmenschen zu arbeiten Teil 2

Meine Erfahrungen als junger Erwachsener und meine ersten beruflichen Tätigkeiten mit transidenten Menschen Meine erste Begegnung mit einem Transmenschen war im Alter von 22 Jahren. Ich lernte beim Fortgehen eine Transfrau kennen und stelle ihr aus Interesse ein paar Fragen zu ihrem Coming Out, ihrem Leben als Transfrau und wie es möglich sei, den Personenstand zu ändern. Ich hatte damals in meiner Gegenübertragung noch Gefühle der Angst und Unsicherheit, war ich doch patriarchalisch und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Kinder transsexueller/transidenter/trans* Eltern

Wie entwickeln sich Kinder, wenn ein Elternteil trans* ist? Kinder, die in Familien aufwachsen, in denen dir Mutter oder der Vater transident ist, entwickeln sich genauso wie Kinder mit Ciseltern. D.h. diese Kinder zeigen keine psychischen Auffälligkeiten oder Schäden und sind in ihrer Entwicklung nicht beeinträchtigt. Wichtig ist, dass beide Eltern Ansprechpartner für ihr Kind bleiben und die Elternrolle nicht verlassen. So kann es schädlich für ein Kind sein, wenn sich der cis* Elternteil...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Sexualität, Erotik, Verliebtheit und Partnerschaft im Alter – ein gesellschaftliches Tabu

Sexualität und Partnerschaft im Alter sind in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabu. Alle Menschen haben sexuelle Bedürfnisse, die sehr individuell sind. Sexualität meint dabei nicht nur den Sexualakt, sondern die emotionale und körperliche Zuwendung zu einem anderen Menschen und zu sich selbst. Sexualität beginnt also schon beim zärtlichen und sinnlichen Umgang mit sich selbst und anderen Menschen. Menschen, die heute alt oder hochbetagt sind, wurden in den 1930er bis 1940er Jahren...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychotherapie/transgender und transident
Meine Motivation mit Transmenschen zu arbeiten Teil 1

Was bewegt einen Cismann, mit Transmenschen zu arbeiten und wann und wie habe ich gemerkt, dass ich cisident bin? Ich stamme aus einen konservativen Elternhaus und wurde wie die meisten Menschen, die in den 1980er Jahren geboren wurden, heteronormativ erzogen. Als ich mir als Kind für meinen Teddybären einen Puppenwagen wünschte, haben mir meine Eltern diesen verweigert, weil das peinlich für einen Buben sei. Ich kann mich noch erinnern, das ich dann lästig wurde. Ich empfand Wut, Trauer und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Transgender, transident und trans*
Empfehlungen des Bundesministeriums für die Behandlung von transidenten, transgender und transsexuellen Kindern und Jugendlichen

Empfehlungen für den Behandlungsprozess bei Geschlechtsdysphorie von Kindern und Jugendlichen nach der Klassifikation in der derzeit gültigen DSM-bzw. ICD-Fassung Die Behandlung und Begleitung von trans* Kindern und Jugendlichen stellt hohe und komplexe Herausforderungen an Eltern, Familien und die HelferInnen. Hier eine Empfehlung des Ministeriums Frauen Gesundheit aus dem Jahr 2017. Die Empfehlung betont noch einmal ausdrücklich, dass Transidentität an sichnicht pathologisch und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Sexualberatung
Sadomaso, BDSM und kink

BDSM ist eine Spielart der Sexualität und hat nichts mit einer psychischen Erkrankung zu tun. BDSM wurde früher pathologisiert, d.h. Sadomaso etc. galt lange Zeit als eine psychische Erkrankung. Allerdings wurde früher fast jede Sexualpraktik pathologisiert oder als krank, sündhaft und neurotisch erklärt, etwa Masturbation, Sex vor der Ehe, Oralverkehr, Petting, Analverkehr u.v.m. Wenn ein Mensch auf BDSM steht, dies als lustvoll, bereichernd oder geil empfindet, dann kann nicht von einer...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Transgender, transident und trans*
Wenn Mama zum Papa wird - transsexuelle/transidente Eltern Teil 1

Manche Transmenschen haben ein spätes Coming Out, gerade dann, wenn sie aus einem sozialen Umfeld kommen, dass Transidentität ablehnt. Wenn trans* Eltern bereits Kinder haben, ist es wichtig, den Kindern die Transidentität gut zu erklären. Kinder vor der Pubertät tun sich in der Regel leichter, den Rollenwechsel des trans* Elternteils zu akzeptieren. Auch körperliche Angleichungen an das Gegengeschlecht verarbeiten sie besser, als viele Außenstehende befürchten. Wenn die Eltern ihre Kinder...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Leben mit HIV

Durch eine wirksame Therapie wird die Virenproduktion dermaßen unterdrückt, dass ein Nachweis im Blut mit gängigen Methoden nicht mehr möglich ist. In Folge ist dann auch eine Übertragung von HIV ausgeschlossen. Ist die Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze und damit im Blut nicht festzustellen, ist ein HIV-positiver Mensch für nicht HIV-infizierte Menschen auch nicht mehr ansteckend. Zu dieser Erkenntnis kam die sogenannte Partner-Studie vor rund fünf Jahren. In der Untersuchung wurden Paare...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
1

Psychologie und Psychotherapie
Liebe, Lust, Leidenschaft und Sex im Alter

In unserer Gesellschaft werden Erotik, Sexualität und Verliebtheit noch immer hauptsächlich mit jungen Menschen in Verbindung gebracht. Sex im Alter ist ein Tabu. Dabei belegen zahlreiche Untersuchungen und Studien, dass auch Menschen über 70 und 80 Jahre genauso starke Bedürfnisse nach Körperlichkeit, Lust, Leidenschaft, Erotik und Sex verspüren wie jüngere Personen. Viele alte Menschen praktizieren auch regelmäßig Sexualität. Natürlich ändert sich die Sexualität im Alter, weil sich ja...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
Kann man Homosexualität heilen?

Zum Artikel auf DER STANDARD: https://www.derstandard.at/story/2000118968091/jung-laessig-aber-bitte-nicht-schwul?fbclid=IwAR1ogau9ahvwDcjGxZUf6Lm1HWAq0Z9us4a2f8Oq3TRz-AV8_wbyRA0bnwQ habe ich folgenden Kommentar gepostet: Menschen ihre Gefühle auszureden und ihnen zu vermitteln Ihre Gefühle, Bedürfnisse und Emotionen seien falsch, gilt in der Psychologie als schwerer psychischer Missbrauch. In der Psychotherapie sind Konversionstherapien heute verboten. Wer anders handelt und Homosexualität...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

HIV und AIDS/Psychologie
HIV: Wo und wie bekomme ich die PrEP in Salzburg

PrEP steht für „Prä-Expositionsprophylaxe“ (zu Deutsch etwa „Vorsorge vor einem Risiko-Kontakt“). HIV-negative Menschen können diese HIV-Medikamente einnehmen, um sich vor einer Infektion mit HIV zu schützen. Es konnte nachgewiesen werden, dass die PrEP mit dem HIV Medikament Truvada® (Wirkstoffe: Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil) vor allem bei Männern, die Sex mit Männern haben und hohe Risiken eingehen, zuverlässig wirkt. Bei guter Therapietreue ist die PrEP genauso sicher wie Kondome....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Beratung
Chemsex, Mischkonsum, Sex- und Partydrogen: kostenlose Beratung der Aidshilfe Salzburg

Unter „Chemsex“ versteht man Sex unter dem Einfluss von Chemischen Substanzen, welche die sexuelle Enthemmtheit und Intensität steigern. Dabei kann es sich um Sex- und Partydrogen handeln, die sowohl geraucht, gesnifft oder getrunken, aber auch intravenös eingenommen werden. Oft ist nur schwer erkennbar, mit welchen Substanzen man es zu tun hat und ob diese mit giftigen anderen Substanzen gestreckt werden. Auch die Wirkungen und Nebenwirkungen sind nur schwer einzuschätzen. Ich biete in...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Psychotherapie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 3

Enge Zusammenarbeit und Networking ... Diese Erkenntnisse Langers sprechen wiederum dafür, dass in den AIDS-Hilfen Coming-Out-Beratungsgespräche, allgemeine Beratungen für MSM, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen angeboten werden. Nicht zu unterschätzen ist der sexualpädagogische Zugang. Hier werden SchülerInnen, Jugendliche und jungen Erwachsenen mit der Vielfalt der sexuellen Lebensweisen und Lebensweltorientierungen konfrontiert. Im Jahr 2009 hat die Aidshilfe Salzburg in Zusammenarbeit mit...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Aidshilfe Salzburg/Psychologie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 2

Praktische Handlungsstrategien für die MSM-Prävention 1. Da MSM, die sich gesellschaftlichen Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen ausgesetzt sehen, wesentlich häufiger sexuelle Risiken eingehen, sehen sich die AIDS-Hilfen und MSM-Präventionsprojekte aufgerufen, gegen Vorurteile, Stigmatisierungen und Gewaltstrukturen vorzugehen. Der Spielraum hierbei ist groß und reicht von Coming-Out-Beratungen, über Opferkampagnen bis hin zu Workshops und Vorträgen in Schulklassen, in Jugendgruppen sowie...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologie und Psychotherapie
HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten: Neue Ansätze in der Prävention für schwule und bisexuelle Männer Teil 1

In den letzten Jahren sind die HIV- und Syphilis-Neudiagnosen unter MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) wieder angestiegen. Die Sozialwissenschaften erklären die zahlreichen Neudiagnosen u.a. mit dem Minority-Stress-Modell. Das Minority-Stress-Modell besagt, dass diskriminierte Minderheiten, wie etwa MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) Gefahr laufen, selbstschädigendes Verhalten zu begehen und sich häufiger mit STIs infizieren. Es besteht ein statistischer Zusammenhang zwischen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Sexualpädagogik und Sexualberatung
Pornos: Medienkompetenz statt Verteufelung – Pornografie in der Sexualpädagogik und im Unterricht

"Pornos diskutieren statt konsumieren": Als Sexualpädagoge und Sexualtherapeut lege ich immer großen Wert auf die Vermittlung von Medienkompetenz, d.h. die Fähigkeit, das Internet und andere neue Medien kritisch und selbstreflektiert nutzen zu können. Mit verschiedenen didaktischen Methoden und Arbeitsformen thematisiere ich in sexualpädagogischen Workshops mediale Sexualität, Pornographie und Sexting, unabhängig davon, ob ich selbst Pornographie gut oder schlecht heiße. Würde man diesen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Beiträge zu Regionauten-Community aus

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.