In Andrichsfurt
Drei Schärdinger starben nach Frontalzusammenstoß beim Überholen

6Bilder

ANDRICHSFURT, RIEDAU (juk). Nach einem Verkehrsunfall im Bezirk Ried gestern Mittag (16. April 2019) sind drei Menschen aus dem Bezirk Schärding gestorben. Bei einem Überholvorgang waren die beiden Autos frontal zusammengestoßen. Zwei junge Männer aus Riedau und der ebenfalls aus dem Bezirk Schärding stammende 77-jährige Fahrer des entgegenkommenden Autos sind dadurch ums Leben gekommen.

Der 20-Jährige Fahrer war auf der Unterinnviertler-Landesstraße (L513) von Taiskirchen kommend in Fahrtrichtung Ried unterwegs. Im Gemeindegebiet Andrichtsfurt überholte der 20-jährige Mann, der einen 18-jährigen Freund als Beifahrer hatte, drei Autos und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw. Für beide jungen Männer kam jede Hilfe zu spät, sie konnten nur mehr tot aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 77-Jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs  wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde ins Krankenhaus Ried eingeliefert. Dort  ist er am Mittwoch seinen schweren Verletzungen erlegen. 

Riedaus Bürgermeister Franz Schabetsberger zeigte sich betroffen von dem tragischen Unfall: "Wir waren sehr schockiert, als wir gestern davon erfahren haben."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen