Kreisverkehr in Andorf wird umgebaut: Umleitungen!

Der Kreisverkehr im Andorfer Ortszentrum wird umgebaut. Deshalb gibt's bis 7. September 2018 weiträumige Umleitungen.
  • Der Kreisverkehr im Andorfer Ortszentrum wird umgebaut. Deshalb gibt's bis 7. September 2018 weiträumige Umleitungen.
  • Foto: Wolfgang Jargstorff/fotolia
  • hochgeladen von Michelle Bichler

ANDORF. Sommerzeit ist Baustellenzeit. Nachdem die Sperre auf der B137 erst seit kurzem wieder aufgehoben ist, wartet die nächste Umleitung auf die Pendler im Bezirk Schärding. Denn der Kreisverkehr im Andorfer Ortszentrum wird seit 30. Juli 2018 umgebaut. Zur besseren Erkennbarkeit der Sperrflächen und des inneren Kreises werden Granitköpfel gepflastert. Außerdem gibt's einen neuen Asphaltbelag für die Fahrbahn. Die Umbaumaßnahmen dauern noch bis zur letzten Ferienwoche, dem 7. September 2018. 

Großflächige Umleitungen

Da der Kreisverkehr stark frequentiert ist – fast 7.000 Fahrzeuge befahren ihn pro Tag durchschnittlich – gibt es großräumige Umleitungen für den gesamten Schwerverkehr und den überregionalen Pkw-Verkehr. Der regionale Verkehr wird lokal umgeleitet. "Nur so können wir ein möglichst zügiges Voranschreiten der Bauarbeiten garantieren und die Sicherheit der Arbeiter gewährleisten", erklärt Herbert Strasser von der Straßenmeisterei Raab.
Die geplanten Umleitungen führen von der B137 aus Richtung Grieskirchen beziehungsweise Ried und Zell an der Pram kommend über Raab und Sigharting. Wer aus Schärding über die B137 kommt, nimmt am besten die Ausfahrt Teufenbach und fährt über Taufkirchen an der Pram und Sigharting. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen