Prämierte Süßwaren: Goldmedaillen für Guschlbauer in St. Willibald

Waltraud Guschlauber, Geschäftsführerin des Süßwarenunternehmens Guschlbauer in St. Willibald. Im November 2017 gab's für die Firma fünf DLG-Goldmedaillen.
2Bilder
  • Waltraud Guschlauber, Geschäftsführerin des Süßwarenunternehmens Guschlbauer in St. Willibald. Im November 2017 gab's für die Firma fünf DLG-Goldmedaillen.
  • Foto: Guschlbauer
  • hochgeladen von Kathrin Schwendinger

ST. WILLIBALD. Die DLG-Goldmedaillen durfte Guschlbauer für ihre Linzerkipferl, Linzerstangerl, Punschwürfel, Schaumrollen und Kokoskuppeln entgegennehmen.

Im Mittelpunkt der DGL-Prüfung steht die sensorische Analyse der Süßwaren. So prüft die Jury die Produkte nach Aussehen, Geruch, Geschmack und genauso nach Gesamtbild, Form, Verzierung und Farbe.

Darauf, welche Rohstoffe in ihren Produkten verarbeitet werden, legt die Firma Guschlauer besonders viel Wert. Der Fokus liegt auf kurzen Transportwegen und Nachhaltigkeit. So kommen in der Produktion etwa ausschließlich Eiprodukte aus herkunftsgesicherter Bodenhaltung zum Einsatz. Auch der verwendete Kakoa ist zertifiziert. "Seit 2005 besteht die IFS-Zertifizierung für unser Unternehmen", erklärt Geschäftsführerin Waltraud Guschlbauer.  IFS steht für International Food Standard. Die Zertifizierung wurde vom deutschen und französischen Einzelhandel entwickelt, um Lebensmittelsicherheit und Qualitätsniveau der Produzenten überprüfen zu können.

Guschlbauer in St. Willibald beliefert alle österreichischen Handelsketten. "Um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, sind große Investitionen wie etwa Fertigungsstraße erforderlich, um wettbewerbsfähig und im Trend der Zeit zu bleiben", beschreibt Waltraud Guschlbauer.

Waltraud Guschlauber, Geschäftsführerin des Süßwarenunternehmens Guschlbauer in St. Willibald. Im November 2017 gab's für die Firma fünf DLG-Goldmedaillen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen