09.01.2018, 14:44 Uhr

Andorf Technology School: Mädchen vor beim "Ladies First Day"

Drei Schülerinnen der Abschlussklassen beim Symposium zum Thema „Wertstoff Kunststoff“, das am 8. November 2017 an der Andorf Technology School stattfand. (Foto: Andorf Technology School)

Mit einem Mädchenanteil von 15 Prozent ist die Andorf Technology School eine begehrte Ausbildungsstätte für junge Frauen, die sich technisches Knowhow aneignen möchten.

ANDORF (ska). Und die Andorfer Technikschmiede tut auch einiges, um den außerordentlich hohen Mädchenanteil zu halten. So bietet sie jedes Jahr rund 200 Schülerinnen der dritten Klassen aus Neuen Mittelschulen oder Gymnasien die Möglichkeit, einen Vormittag lang in die Technik reinzuschnuppern.

"Ladies First" – so nennt sich diese Initiative – findet dieses Jahr am 15. Februar 2018 von 8 bis 13 Uhr statt. Wer dabei sein will, wird gebeten, sich unter office@andorftechnologyschool.at oder unter 07766/41100 anzumelden. Eine weitere Möglichkeit, die Technik zu erleben, bietet sich auch bereits am Tag der offenen Tür, dem 2. Februar 2018 von 13 bis 17 Uhr.

Die Andorf Technology School bietet eine Fachschule für Werkzeug- und Vorrichtungsbau und eine für Kunststoffe sowie zwei HTL-Ausbildungen an, alles unter einem Dach. Neben der bewährten HTL-Ausbildung für Kunststoff- und Um­welt­technik gibt es ab dem Schuljahr 2018/2019 auch eine HTL-Ausbildung mit dem Schwer­punkt Produktdesign. "In diesem Zweig vereinen sich Kre­ati­vität, Design und Funktionalität mit Technik, eine Kombination, die auch gerade für Mädchen äußerst ansprechend ist", ist Direktor Josef Karl überzeugt.

Dass mehr Frauen eine Ausbildung an einer technischen FS oder HTL beginnen, sei einerseits ein Wunsch der Wirtschaft und andererseits mache dies auch für Frauen Sinn, da technische Berufe gute Entlohnung und Aufstiegsmöglichkeiten bieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.