15.10.2014, 00:00 Uhr

Er will verborgene Talente wecken

(Foto: HAK Schärding)

Als "Lehrer fürs Leben" nominiert: HAK-Allrounder Andreas Keckeis

SCHÄRDING (kpr). "Ich versuche, das zu sehen, was ein Schüler gut kann – nicht das, was er nicht kann", beschreibt Andreas Keckeis seine Devise. Der Lehrer ist nicht nur Erlebnispädagoge, sondern auch systemischer Coach, Mediator und sogar Koch. Er unterrichtet an der HAK Multimedia und Webdesign und ist aufgrund seiner lässigen, aber professionellen Art bei den Schülern sehr beliebt. Mit gutem Grund: "Man erreicht die Schüler, indem man in ihnen Spaß und Begeisterung weckt", erklärt Keckeis. Und das schafft er mit zahlreichen Videodrehs, kreativen Workshops und Teilnahmen an Wettbewerben. "Ich bin sehr stolz, sagen zu können, dass meine Schüler schon 25 Preise gewonnen haben – meistens einen ersten Platz", erzählt er.

Sein Ziel: Verborgene Talente zu wecken und dafür zu sorgen, dass sich die Schüler etwas zutrauen. Deshalb legt er viel Wert auf Persönlichkeitsbildung. So auch im Freifach "Peer-Mediation", in dem er die Schüler zu Mediatoren ausbildet. "Sie lernen selbstständig untereinander Konflikte zu lösen", erklärt Keckeis. Der Lehrer ist begeistert von der Motivation der Schüler: "In diesem Freifach leisten sie bis zu 300 zusätzliche Unterrichtsstunden."
1
Einem Mitglied gefällt das:
6 Kommentareausblenden
6
Karin Egger aus Schärding | 15.10.2014 | 13:46   Melden
6
Andreas Keckeis aus Ried | 20.10.2014 | 13:29   Melden
13
Karin Egger aus Schärding | 21.10.2014 | 09:25   Melden
6
Johannes Axenböck aus Schärding | 21.10.2014 | 12:28   Melden
6
Silvia Reitinger aus Landstraße | 21.10.2014 | 22:44   Melden
6
Theresa Humer aus Schärding | 22.10.2014 | 07:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.