Grüne wollen Öffi-Anschluss in jeder Gemeinde im Bezirk Scheibbs

Die Verkehrssprecherin der Grünen Amrita Enzinger.
  • Die Verkehrssprecherin der Grünen Amrita Enzinger.
  • Foto: Lukas Schwarz
  • hochgeladen von Roland Mayr

BEZIRK SCHEIBBS. 2014 haben die Verkehrsreferenten aller Bundesländer sogenannte "Mindeststandards" beschlossen. Dieser Beschluss besagt, dass ab 2019 Siedlungen ab 250 Einwohnern täglich mit Bussen bedient werden müssen.
"Niederösterreich weist 112 Siedlungskerne auf, die nicht öffentlich erreichbar sind. Und: wir haben in NÖ 112 Tage schulfrei – ohne Wochenende. An diesen Tagen fallen viele Öffiverbindungen einfach weg. Etlichen Gemeinden fehlt also in Ferien und an Wochenenden jegliche Versorgung mit Öffis", erklärt Amrita Enzinger, die Verkehrssprecherin der Grünen im Niederösterreichischen Landtag.
Etliche dieser nicht öffentlich erreichbaren Siedlungskerne befinden sich im Bezirk Scheibbs. "Es ist für die Menschen im Bezirk Scheibbs nicht zumutbar, dass sie nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen sind – im Jahr 2017 sollte dies selbstverständlich sein", ärgert sich Enzinger über die Untätigkeit in der Niederösterreichischen Landespolitik.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen