20.10.2017, 17:59 Uhr

Nacht der 1.000 Lichter in den Pfarren des Bezirk Scheibbs

Die Nacht der 1.000 Lichter in den Pfarren des Bezirks. (Foto: Wolfgang Zarl)

Gänsehautstimmung statt Halloween-Getöse in Göstling, Scheibbs, Steinakirchen und Wieselburg.

BEZIRK SCHEIBBS. Einen bewussten Kontrapunkt zum alljährlichen Halloween-Getöse setzt die Katholische Jugend am Dienstag, 31. Oktober mit der "Nacht der 1000 Lichter".

Nachdenken, meditieren und beten

Im Bezirk Scheibbs und diözesanweit laden Lichterwege zum Nachdenken, Meditieren und Beten ein. Im Mittelpunkt stehen in der Nacht auf Allerheiligen fest bezogen die Themen Tod, Trauer aber auch das Leben. Es ist schön, dass immer mehr – vor allem Jugendliche – dieses Angebot wahrnehmen. Das pastorale Projekt wurde 2005 erstmals in Tirol durchgeführt und hat sich inzwischen auch im Most- und Waldviertel etabliert.

Tausende Lichter entzündet

Lichter, Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe und Lichterwege sollen dazu anregen, ruhig zu werden und dem "Alltagsheiligen" in sich selbst zu spüren. Am Abend des 31. Oktober werden deshalb in Kirchen, Kapellen oder anderen besonderen Orten in zahlreichen Pfarren österreichweit tausende Lichter angezündet.

"Alltagsheilige" im Mittelpunkt

Grundidee der "Nacht der 1000 Lichter" ist, die vielen "Alltagsheiligen" – also jene Heilige, die zwar ein "heiliges" Leben geführt haben, aber nicht heiliggesprochen wurden – in den Mittelpunkt zu rücken. Die vielen Lichter sollen darauf aufmerksam machen, dass es solche "Alltagsheiligen" überall gibt und diese eine große "Strahlkraft" haben. Es gebe "in jedem Menschen das Heilige, auch wenn es oft unerkannt oder unbeachtet bleibt".

Angemeldete Orte im Bezirk Scheibbs

• Pfarrkirche Göstling an der Ybbs, 18 bis 21 Uhr: Ein Lichterweg führt durch die Pfarrkirche und ins PfarrKulturHaus. Meditative Stationen laden ein, sich eine "Auszeit vom Alltag" zu nehmen.
Pfarrkirche Steinakirchen am Forst, 18 bis 21 Uhr
Pfarrkirche Scheibbs, 19 bis 22 Uhr, Lichtfeier zur Einstimmung auf das Allerheiligenfest: Es soll Zeit sein um Ruhe zu finden, Sich in der Stille persönlich im Glauben angesprochen und berührt werden. Es könnte für dich eine Entdeckungsreise deines Glaubens werden.
Pfarrkirche Wieselburg, 18 bis 21 Uhr: Lichtlabyrinth vor der Kirche, Lichterweg durch die Pfarrkirche, Station zur Stärkung vor der Kirche

Weitere Infos erhält man hier und auf Facebook.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
34.584
Friederike Neumayer aus Tulln | 21.10.2017 | 20:28   Melden
26.991
Roland Mayr aus Scheibbs | 23.10.2017 | 09:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.