07.02.2018, 20:10 Uhr

Schöne Wachaurunde mit herrlichemTiefblick auf die Donau

Felsnadel oberhalb von Rossatzbach mit großartigem Blick auf Dürnstein

Zur Ferdinandswarte und zum Toten Berg


Obwohl ich so viel in der Wachau unterwegs bin, kenne ich noch lange nicht alle Schmankerl des Dunkelsteinerwaldes. Gigi und ich packen die Wandersachen und fahren nach Hundsheim bei Mautern. Von dort marschieren wir zur exponiert gelegenen Ferdinandwarte und genießen die grandiosen Tiefblicke auf die Donau. Danach folgen wir dem Welterbesteig bis zum "Roten Kreuz" und zu den Pemexel-Felsen. Der Weg wird nun interessanter, bis wir den Toten Berg, der seit 2008 unter Naturschutz steht, kommen. Besonders imponieren mir die Eichen und Rotföhren sowie das Gipfekreuz aus Birkenholz. Beim steilen Abstieg erspähe ich noch ein kleines Kreuz auf einer Felsnadel und muss natürlich dort hinauf. Ich bereue es nicht, denn der Blick auf Rossatz und Dürnstein mit dem blau-weißen Turm der Stiftskirche ist gewaltig. Die letzten Meter legen wir auf dem Donau-Radweg zurück.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.