20 Jahre Franziskusheim Fügen - Jubiläumsfeier des Altenheimverbandes Vorderes Zillertal

Heimleiter Franz Scheiterer bei seiner Ansprache
23Bilder
  • Heimleiter Franz Scheiterer bei seiner Ansprache
  • hochgeladen von Franz Josef Haun

Am 25. Oktober 2012 wurde im „Franziskusheim Fügen“, dem Sitz des Altenheimverbandes Vorderes Zillertal, dem die acht Verbandsgemeinden Bruck am Ziller, Fügen, Fügenberg, Hart i.Z., Ried i.Z., Schlitters, Strass i.Z. und Uderns angehören, zur 20 Jahre Jubiläumsfeier geladen. Zu dieser festlichen Veranstaltung konnten Obmann Bürgermeister Klaus Knapp und Heimleiter Franz Scheiterer den Hw Herrn Pfarrer Erwin Gerst, Pater Erich Geir der Fügener Bubenburg, den Abgeordneten zum Tiroler Landtag Josef Geisler, den Fachbereichsleiter für Sozialplanung beim Land Tirol Mag Josef Danner, die vollzählig erschienenen, amtierenden Bürgermeister und ehemaligen Gründungsmitglieder der Verbandsgemeinden, die MitarbeiterInnen des Franziskusheimes, die Vertreter des Sozial-und Gesundheitssprengels Vorderes Zillertal, der Hozspizbewegung Zillertal, viele Heiminsassen mit ihren Angehörigen und eine große Anzahl von Besucherinnen und Besuchern begrüßen und willkommen heißen. Musikalisch umrahmt wurde der Festabend von den Öxeltaler Musikanten aus Schlitters, das Festbuffet lag in den bewährten Händen des Teams vom Hotel „Kohlerhof“ und als Serviceteam stellte sich die Jungbauernschaft Pankrazberg in den Dienst der Feierlichkeiten.
Nach der Vorstellung der vergangenen und künftigen Vorhaben durch den Verbandsobmann Bgm Klaus Knapp begrüßte Fügens Vizebürgermeister Rudi Kössler die vielen Gäste und meinte, dass er sozusagen als „Wohnungsnachbar“ des Franziskusheimes die vergangenen 20 Jahre mitverfolgt und sich dabei sehr freundschaftliche Beziehungen entwickelt hätten. Er sei mit vielen Heimbewohnern ins Gespräch gekommen und habe sowohl deren schöne, als auch weniger schöne Lebensgeschichten erfahren. Alt werden in den eigenen vier Wänden sei keine Selbstverständlichkeit mehr und es sei ein Segen, dass es die „Institution Franziskusheim“ gäbe. Wenn das Franziskusheim in Fügen auch noch eine Begegnungstätte für Alt und Jung darstelle, so sei dies eine ideale Ergänzung im Dienste der älteren Menschen, so Kössler.
Lag Josef Geisler beglückwünschte als Vertreter des Landes Tirol die Verantwortlichen des Franziskusheimes für ihren Einsatz in den vergangenen 20 Jahren und hob besonders den Weitblick der damals verantwortlichen Mandatare und Gründungsmitglieder, ganz besonders das Schaffen vom langjährigen Verbandsobmann, Alt Bürgermeister Hermann Wetscher, hervor. Das Land Tirol werde auch in Zukunft bemüht sein, den Altenheimverband Vorderes Zillertal bei seinen Zukunftsplänen für Betreutes Wohnen und der Errichtung einer Tagespflegestätte zu unterstützen.

Zur Geschichte des Franziskusheimes Fügen:

Im Dezember 1986 gründeten die Gemeinden Bruck a. Z., Fügen, Fügenberg, Hart i. Z., Ried i. Z., Schlitters, Strass i. Z. und Uderns den „Altenheimverband Vorderes Zillertal“ mit dem Ziel, ein Altenwohn- und Pflegeheim in Fügen zu errichten. Knapp sechs Jahre später, am 2.11.1992, wurde das Franziskusheim Fügen eröffnet und bot somit Platz für 39 Bewohner. Durch den Ausbau des Dachgeschosses erfolgte bereits im Jahr 1994 eine erste Erweiterung.
Nach der Eröffnung des Erweiterungsbaues im Jahr 1998 fanden 72 Senioren ein neues zu Hause im Franziskusheim. Heuer war aufgrund eines Wasserschadens eine Generalsanierung im Erdgeschoss-Altbau erforderlich. Bei dieser Generalsanierung wurden u.a. vier ehemalige Doppelzimmer in moderne Einzelzimmer umgebaut. So können derzeit 69 Bewohner im Franziskusheim betreut und gepflegt werden.
In den vergangenen eineinhalb Jahren wurde an einem Entwicklungskonzept für das Franziskusheim gearbeitet. Als erster Schritt ist die Errichtung eines „Haus der Senioren“ auf dem Grundstück des Franziskusheimes geplant. In diesem Haus sollen Wohneinheiten für „Betreutes Wohnen“, eine Tagespflegestätte und Büro- und Lagerräume für den „Sozial- und Gesundheitsprengel Vorderes Zillertal“ Platz finden.
Zum 20-Jahr-Jubiläum gilt ein besonderer Dank den Gründungsvätern des Franziskusheimes, allen voran dem Gründungsobmann Alt-Bgm. Hermann Wetscher aus Fügen. Ein besonderer Dank auch an die Mitgliedern der derzeitigen Verbandsversammlung mit Obmann Bgm. Klaus Knapp aus Strass i. Z. an der Spitze.
Für alle Interessierten an der Geschichte und an den Zukunftsplänen des Franziskusheimes liegt ab Anfang November in den Gemeindeämtern der Verbandsgemeinden die Festschrift „20 Jahre Franziskusheim Fügen“ auf.
Dazu noch ein paar Zahlen:
Das Durchschnittsalter der Bewohner beträgt 83,65 Jahre, der älteste Bewohner ist 99, der jüngste 54 Jahre alt, rund 70 Prozent der Bewohner sind Frauen. Insgesamt sind 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zwei Zivildiener im Franziskusheim beschäftigt (davon 48 Teilzeitbeschäftigte). Das Jahresbudget beträgt rd. 2,80 Mio. Euro. Nähere Insos unter Email: heimleitung@fh-fuegen.at
Homepage: www.fh-fuegen.at

Wo: Franziskusheim, 6263 Fügen auf Karte anzeigen
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen