Dem Kirchenwirt wurde noch einmal Leben eingehaucht

6Bilder

Der ehemalige Gasthof Kirchenwirt mitten im Dorfzentrum von Weerberg ist schon seit vielen Jahren geschlossen. Für eine „Installation“ von Weerberger Künstlern hat er jedoch vergangene Woche nochmals seine Pforten geöffnet. Im Zuge der Veranstaltungsreihe „Weerberger Leben – Weerberg erleben“ haben 11 heimische Künstler kürzlich ihre Werke für die Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Neben Bildern verschiedenster Stilrichtung und imposanten Bildhauereien gab es auch eine Hommage an den ehemaligen Kirchenwirt zu bestaunen. Abgerundet wurde die Installation von alten Fotos aus der Gemeindechronik und einem Flohmarkt. Für diesen Flohmarkt hat der Museums- und Kulturverein Rablhaus keine Mühen gescheut und alte, noch brauchbare Gegenstände aus dem Kirchenwirt gereinigt und aufbereitet. Kochtöpfe, Gläser, Geschirr, Tischdecken, Geschirr und viele weitere geschichtsträchtige Artikel fanden reißenden Absatz. Dank allen Mitwirkenden und den zahlreichen Besuchern wurde dem Kirchenwirt nochmals Leben eingehaucht, bevor das Todesurteil vollstreckt wird. Foto: Bgm Gerhard Angerer und LA Kathrin Kaltenhauser mit heimischen Künstlern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen