Canyoningunfall in Mayrhofen

3Bilder

MAYRHOFEN. Ein 36-Jähriger aus Deutschland fuhr am Mittwoch Nachmittag mit einer mehrköpfigen Gruppe mit Guide in die Zemmschlucht in Mayrhofen zum Canyoning. Nach ca. 15 Minuten in der Schlucht, mussten die Teilnehmer ohne gesichert zu werden, an einem Felsen, an dem ein Fixseil - das mit Knöpfen mittels Klebehaken angebracht ist - etwa 1,5 Meter einen ca. 30 Grad steilen Felsen abklettern oder abrutschen. Als der 36-jährige Deutsche gegen 15.00 Uhr an der Reihe war, stellte auch dieser auf den Felsen und nahm das Seil. Bevor er sich umdrehen konnte um abzuklettern, rutschten ihm aber die Füße weg und er prallte gegen einen Felsen, wodurch er das Seil ausließ und in eine ca. 4 m tiefe Felsspalte fiel. Er erlitt dabei eine Rippen- und Fingerfraktur sowie Prellungen. Seine Bergung wurde mit Hilfe eines Autokrans von der Bergrettung Mayrhof durchgeführt.

Autor:

Barbara Schießling aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.