Einmal Adler, immer Adler

2Bilder

SCHWAZ (red). Wer bei Adler, Österreichs führendem Farbhersteller, beschäftigt ist, hat mehr als nur einen Job. Er ist Teil der großen Adler-Familie – und bleibt das auch im wohlverdienten Ruhestand. Damit sich diese Familie nicht aus den Augen verliert, gibt es das Adler-Pensionistencafé: Zwei Mal im Jahr treffen sich die ehemaligen Arbeitskolleginnen und kollegen zu einem gemütlichen Wiedersehen bei Kuchen, Kaffee oder einem Glas Bier. „Ich bin ganz hingerissen, dass trotz des strahlend schönen Herbstwetters wieder so viele von Ihnen unserer Einladung gefolgt sind“, begrüßte Claudia Berghofer vergangene Woche mehr als 40 Gäste im gemütlichen Speisesaal der Adler-Werk Lackfabrik. Die Leiterin der Unternehmenskommunikation und Enkelin des Firmengründers Johann Berghofer war es, die das ADLER-Pensionistencafé ins Leben gerufen hat:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen