Skandal
Mayrhofen: Sternsinger in Hotel wegen "Blackfacing" unerwünscht

Die heiligen drei Könige stehen symbolisch für die Kontinente. In Mayrhofen fühlten sich Gäste durch "Blackfacing" belästigt.
  • Die heiligen drei Könige stehen symbolisch für die Kontinente. In Mayrhofen fühlten sich Gäste durch "Blackfacing" belästigt.
  • Foto: meinbezirk.at
  • hochgeladen von Florian Haun

MAYRHOFEN (fh). In der Zeit rund um den Dreikönigstag waren wieder in ganz Österreich die Sternsinger unterwegs, welche Spenden für den guten Zweck sammelten.

Das Sternsingen ist ein Jahrhunderte alter Brauch in der römisch-katholischen Kirche. Aufzeichnungen des Klosters St. Peter in Salzburg belegen ein erstes Sternsingen im Jahr 1541. Natürlich waren die Sternsinger auch in unserer Region unterwegs und zogen von Haus zu Haus, so auch in der Gemeinde Mayrhofen. Im Zuge ihrer Tätigkeit besuchen die Sternsinger auch Hotelbetriebe, doch offenbar war man in diesem Jahr in einem Hotelbetrieb in Mayrhofen (Elisabeth Hotel) nicht willkommen. Wie die BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion erfahren hat, haben sich Gäste aus Großbritannien über das sogenannte "Blackfacing" (Das Wort bezeichnet die Praxis, wenn sich ein Weißer schwarz bemalt und sich damit als Dunkelhäutiger ausgibt. Diese Praxis ist, vor allem im englischsprachigen Raum, als rassistisch verpönt – Anm. der Redaktion) beschwert, woraufhin man den Sternsingern den Zutritt verwehrte und sie nicht singen durften. Kabarettist und Künstler Franz "Kaiser" Eberharter ist über den Vorfall empört und findet dazu klare Worte: "Wenn wir die uralte Tradition des Sternsingens jetzt auch noch dem Tourismus opfern und den Kopf einziehen, dann schlägt's aber wirklich dreizehn. Wer sich mit der Geschichte des Sternsingens ein bißchen auskennt, weiß genau dass das genau überhaupt nichts mit Rassismus zu tun hat", erklärt Eberharter. 

Pfarrer bestätigt Vorfall

Der Pfarrer von Mayrhofen, Jürgen Gradwohl, bestätigt den Vorfall gegenüber der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion und erklärt: "Man hat uns den Zutritt zu dem besagten Hotelbetrieb verwehrt und uns erklärt, dass sich Gäste wegen des sogenannten "Blackfacing" beschwert hätten. Ich möchte unmissverständlich klarstellen, dass wir nicht in Amerika sind und die Tradition des Sternsingens nicht das geringste mit Rassismus zu tun hat. Die heiligen drei Könige stehen symbolisch für die Kontinente und es lässt sich problemlos erklären, warum einer der drei Könige schwarz ist", so der Pfarrer. Er hat auch kürzlich in einer Predigt in der Pfarrkirche Mayrhofen auf den Vorfall Bezug genommen und nochmals erklärt, was es mit dem Sternsingen bzw. dessen Symbolhaftigkeit auf sich hat. 

Sensibles Thema

Auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion bei dem betreffenden Hotelbetrieb erklärt man, dass in dem Haus sehr viel internationale Kundschaft verkehrt und sich Gäste, welche bereits zum vierten Mal zu Gast waren, darüber beschwert hätten. Man habe auch hausintern unterschiedliche Ansichten zu dem Vorfall, wollte einen Konflikt vermeiden und habe die Sternsinger daher wieder weggeschickt.

Die Sternsinger und der "Rassismus"

Weitere Themen

Aktuelle Nachrichten aus Schwaz

Autor:

Florian Haun aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



4 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.