„Sharing-Konzepte“ für die Kristallgemeinde

12Bilder

WATTENS (dw). Was im Jahr 2012 mit der Anschaffung eines vollelektrischen Renault Kangoo für den Wattner Gemeindefuhrpark seinen Anfang nahm und durch die Anschaffung eines BMW i3, als Einsatzfahrzeug für die Gemeindepolizei, einen ersten Höhepunkt erreichte, wird nun durch die Umsetzung weiterer Maßnahmen konsequent fortgesetzt. Mit der Initiative „Mobilität Wattens“ setzt die Marktgemeinde Wattens, in Kooperation mit der Destination Wattens Regionalentwicklung GmbH, die nächsten nachhaltigen Schritte in Richtung alternativer Fortbewegung für die Region. Dabei spielen, neben dem Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im gesamten Ortsgebiet, vor allem auch verkehrsinfrastrukturelle Maßnahmen wie Verkehrsberuhigung, Schaffung von Begegnungszonen und der Ausbau von Rad- und Fußwegen sowie das Angebot sogenannter „Sharing-Konzepte“ bspw. von Autos und Fahrrädern eine zentrale Rolle. "Wattens wird sich in den kommenden Jahren zu einer Gemeinde entwickeln, in der man sich sicher mit dem Rad oder zu Fuß fortbewegen kann. Daher soll unter anderem ein Radwegenetz entstehen,
dass es den Bürgern ermöglicht, bequem von A nach B, vor allem aber auch ins Ortszentrum zu gelangen. Durch verkehrsberuhigende Maßnahmen und die Schaffung von Begegnungszonen im Ortszentrum werden sich die Menschen gerne in Wattens aufhalten. Davon profitieren auch Gastronomie und Handel" so Bürgermeister Thomas Oberbeirsteiner. Matthias Neeff, Geschäftsführer der Destination Wattens: "Um Menschen dazu zu ermutigen, auf Elektromobilität umzusteigen, werden in den nächsten Monaten an 12 Standorten im ganzen Ort Ladestationen errichtet. Dort kann, bis auf Weiteres, gratis Strom getankt werden. Fünf dieser Stationen – Werkstätte Wattens, Tiefgarage am Kirchplatz, Tiefgarage Pflege Wattens, Swarovski Straße und Marienkirche – sind bereits errichtet und in Betrieb".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen