American Football Trainingslager in Gmunden und Schwaz

Beim Trainingslager wurden Kondition und Spielfertigkeit ausgelotet.
4Bilder

Die Saisonvorbereitungen der Alpin Hammers Schwaz laufen auf Hochtouren

SCHWAZ/GMUNDEN (dk). Lange dauert’s nicht mehr bis es im Schwazer Sportzentrum wieder heißt: „Be the Hammer – Not the Nail“. Am 9. April 2011 findet das erste Heimspiel der Saison gegen die Telfs Patriots statt. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit Monaten. Ein einstweiliger Höhepunkt der Trainingsarbeiten fand vorletztes Wochenende in der Nähe von Gmunden statt. Das Team der Alpin Hammers Schwaz machte sich auf den Weg ins Salzkammergut, um dort intensive Trainings abzuhalten. Gemeinsam mit der Mannschaft der Gmunden Rams konnten Spielzüge getestet und der aktuelle Stand der Mannschaft hinsichtlich Kondition und Spielfähigkeiten gemessen werden. Nur kurze Zeit später wurde ein weiteres Trainingslager im Regionalen Sportzentrum Schwaz abgehalten. Trainingspartner dabei waren die Traunreut Munisier aus Deutschland. So steht einem Saisonstart nichts mehr im Weg.

Headcoach Ekrem Tara zieht eine positive Bilanz: „Die Camps waren sehr wichtig für uns, so konnten wir sehen wo wir stehen und an was wir noch zu arbeiten haben. Vor allem für die neuen Spieler war es wichtig sich mit dem neuen Spielbuch auseinanderzusetzen und es umzusetzen. Wir sind im Großen und Ganzen bereit für 2011 und sowohl die Neuen als auch die Jungen haben sich gut ins Team eingegliedert. In den nächsten Wochen kommt jetzt noch der Feinschliff dazu. Auch das Trainingslager mit dem FC Traunreut Munisier in Schwaz ist ein wichtiger Eckpunkt. Ein großer Dank geht an die Gmunden Rams und an das Hotel Mangerl in Gmunden für ein perfekt organisiertes Wochenende.“

Ein wichtiges Ziel dieser Trainingslager war die Eingliederung der neuen Spieler in das Team. Neben einigen Rookies waren auch Spieler dabei, die aus dem Nachwuchsteam in die Kampfmannschaft aufgestiegen sind. Für Rookie Jeffery Asare war das Trainingslager eine wichtige Erfahrung: „Das Trainingslager in Gmunden war eine super Zeit. Ich war mir am Anfang unsicher, weil ich viele nicht kannte, doch hier wurde niemand ausgeschlossen. Teamwork und Disziplin hatten hier einen sehr hohen Wert. Die Trainingsprogramme waren teilweise anstrengend, aber ich habe in diesen zwei Tagen viele Eindrücke gesammelt und werde noch hart daran arbeiten, denn schließlich heißt es doch: Practice makes perfect!“ Außerdem setzt er sich bis zum ersten Spiel in einer Woche noch große Ziele: „Ich will bis zum ersten Spiel weiter hart trainieren, damit ich eine Glanztat hinlegen kann. Ich bin froh, ein Mitglied der Hammers zu sein: Be the Hammer, Not the Nail!“

Aber nicht nur für die Neuen im Team waren die Trainingslager wichtig. Auch die „alten Hasen“ können viel von solchen Camps mitnehmen. Stefan Wimmer, langjähriger Receiver der Alpin Hammers Schwaz konnte viel für sich und das Team aus dem Trainingslager mitnehmen: „Es war ein tolles Wochenende in Gmunden – angefangen von der Unterkunft bis hin zum Training. Wir hatten bisher noch nie das Glück, gegen eine ‚fremde‘ Offense und Defense zu trainieren. Ich glaube, dass das Trainingslager für beide Teams eine tolle Erfahrung war und auch einige Aufschlüsse über Stärken und Schwächen gegeben hat. Da Gmunden bei den Hammers immer wieder ein beliebtes Reiseziel ist, hoffe ich, dass wir das Ganze nächstes Jahr wiederholen können!“

Autor:

Dagmar Knoflach-Haberditz aus Schwaz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.