05.12.2017, 12:15 Uhr

Adventkranz für Trient Argentario-Villamontagna

Delegation des Städtepartnerschaftsvereines Schwaz übergab Adventkranz in Trient-Argentario (Silberbezirk) an Villamontagna und dem Schwerstbehindertenheim in Cognola

SCHWAZ (hs). Nach guter Tradition war eine starke Schwazer Delegation unter GR Walter Egger, Obmann der Städtepartnerschaften von Schwaz, am 1. Adventsonntag zur Übergabe eines Adventkranzes in die Partnerstadt Trient-Argentario-Villamontagna gereist; mit dabei auch eine Bläsergruppe von der Bundesmusikkapelle Jenbach. Pfarrer Don Lucio Tomaselli konnte in der Kirche zur „Madonna Santissima Addolorata“ den Adventkranz entgegen nehmen. Dieser schöne Brauch wird schon seit 1998 abwechselnd in den verschiedenen Ortsteilen von Trient-Argentario (Silberbezirk) durchgeführt. Unterstrichen wurde diese freundschaftliche Bande durch die Teilnahme von Armando Stefani, Obmann des Stadtbezirksrates Argentario; Renato Pegoretti; Bazzanella Enzio, Obmann der Senioren; Paolo Morelli; Clemente Pedrotti, dem Organisator rund um das leibliche Wohl, mit weiteren Mitgliedern und dem Obmann des Vereines „Amici die Schwaz“, Egidio Dalla Costa. Besucht wurde wieder das Schwerstbehindertenheim „Nuova Casa Serena“. Die Bläsergruppe spielte zur großen Freude der Inwohner Weihnachtsweisen; ein kleiner Adventkranz, den man mitgebracht hatte, wurde von einem Heiminsassen angezündet. Auch der Besuch des Trienter Adventmarkte durfte zum Abschluss nicht fehlen. Ein Wiedersehen der Städtepartner gab es am 5. Dezember in Schwaz, wo beim Projekttag der vierten Klassen de Johannes-Messner VS und Martignano, das 25-Jahr-Jubiläum der Schulpartnerschaft gefeiert wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.