14.06.2017, 09:01 Uhr

Gerüchte um verschwundenen Pensionisten Karl Rieser: Es gibt keine Anhaltspunkte

HART i. Z. /FÜGEN/STRASS (fh). Im Oktober 2015 verschwand der 97-jährige Pensionist Karl Rieser aus Hart i. Z. (Ortsteil Helfeinstein) spurlos. Eine groß angelegte Suchaktion der Polizei und zahlreicher freiwilliger Helfer verlief damals leider ohne Erfolg. Bis zum heutigen Tag fehlt von dem Abgängigen jede Spur. Die Gerüchte rund um das Verschwinden des betagten Mannes sind dafür umso vielfältiger. Ein besonders hartnäckiges Gerücht tauchte in den letzten Wochen immer wieder auf und stellte eine Verbindung zwischen dem Verschwinden von Karl Rieser und vier festgenommenen Zillertalern im Alter zwischen 22 und 25 Jahren her, denen von der PI Strass insgesamt 17 Delikte (u.a. Diebstahl, Hehlerei, unterlaubter Waffenbesitz, Nötigung etc.) nachgewiesen werden konnten. Das Gerücht besagt einer der vier Täter hätte Karl Rieser angefahren und ihn in weiterer Folge in einem Waldstück verscharrt. Einer der vier Kriminellen sitzt in Innsbruck in Untersuchungshaft und auch hier brodelt die Gerüchteküche heftigst. Besagter Mann habe die Tat bzgl. Karl Rieser gestanden und man habe bereits die Leiche des Pensionisten gefunden.

Keine Anhaltspunkte - nur Gerüchte

Diese Gerüchte wurden auch der PI Strass zugetragen und die Familien der Täter wurden immer wieder damit konfrontiert. "Natürlich wurde uns das auch zugetragen und es wurden dahingehend Ermittlungen durchgeführt die keinerlei Anhaltspunkt dafür liefern, dass an diesen Gerüchten etwas dran ist", erklärt der Polizeikommandant von Strass, Roland Rainer im Gespräch mit der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion. "Auch die Familie des verschwundenen Pensionisten hat sich bei uns gemeldet um diesen Gerüchten nachzugehen. Es gibt bis dato weder ein Geständnis des Inhaftierten, noch hat man irgendwo eine Leiche gefunden", erteilt Polizeikommandant Rainer den Gerüchten eine Absage.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.