10.04.2017, 11:52 Uhr

Jenbach: Paul Muigg zum Gedenken

Plötzlich verstorben: Kalendermann Paul Muigg. Foto: Parte
Jenbach: Jenbach | JENBACH (tti). Tirol trauert um einen engagierten Zeitungsmann. In jenbach verstarb ein bekannter wie engagierter Journalist, der sich als langjähriger „Kalendermann“ bzw. gewissenhafter Redakteur des traditionreichen Reimmichl-Kalenders einen Namen machte: Paul Muigg ist im 75. Lebensjahr plötzlich verstorben. Die österr. ,katholische Presseagentur „Kathpress“ bezeichnet in einer Aussendung Paul Muigg als „Aushängeschild für den katholischen Journalismus.“

Wir zitieren aus Kathpress:
Der frühere Chefredakteur der renommierten katholischen Wochenzeitung "präsent", die bis zu ihrer Einstellung 1997 Österreichs älteste Wochenzeitung war, ist am 3. April völlig unerwartet im 75. Lebensjahr gestorben. Das teilte die Diözese Innsbruck am Donnerstag mit. Der Verstorbene wird am Freitag in Jenbach beigesetzt. Zuvor findet um 14 Uhr in der örtlichen Pfarrkirche der Trauergottesdienst statt.

Muigg sei "ein Aushängeschild für den katholischen Journalismus in Tirol" gewesen, der sich stets in "kritischer Loyalität" mit dem Zeitgeschehen auseinander gesetzt habe, hieß es in einem von der Diözese versandten Nachruf. Sein reiches Wissen habe Muigg nie zur Schau gestellt, "er lebte bescheiden und war von großer herzlicher Aufmerksamkeit".

Der gebürtige Innsbrucker war jahrzehntelang journalistisch tätig, unter anderem als letzter "präsent"-Chefredakteur sowie als Chefredakteur der Innsbrucker Regionalzeitung "tip". Hinzu kamen bis 2011 insgesamt 15 Jahre als sogenannter "Kalendermann" des in Tirol weit verbreiteten "Reimmichl-Volkskalenders".

Muiggs besondere Leidenschaft galt den Geschichtswissenschaften. So absolvierte er noch in der Pension erfolgreich ein Geschichtsstudium und vertiefte sich in das Lebenswerk des Priesterdichters Sebastian Rieger, genannt "Reimmichl" (1867-1953), dessen Geburtstag sich heuer zum 150. Mal jährt. Aus diesem Anlass hatte Paul Muigg noch zu Jahresbeginn 2017 unter dem Titel "Das große Reimmichl-Lesebuch" eine ausführliche Biografie des Geistlichen veröffentlicht.
Paul Muigg galt auch als leidenscdhaftlicher katholischer Couleurstudent im TMV.
Verdient machte er sich bei der Haller Sternkona und der KÖStV Tratzberg zu Jenbach, wo er auch als Gründungsphilister und deren erster Führungsberater agierte. In seiner Heimatgemeinde redigierte er etliche Jahre die “Jenbacher Nachrichten" sowie die örtliche seinerzeitige Kulturschrift “Der Märzer” des Herausgebers Gottfried Jaud. Als Pfarrchronist war Muiggt ebenfalls kurze Zeit tätig.
Ehre seinem Andenken!”
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.