21.03.2017, 18:23 Uhr

Championsrace der Sportrodler in Hochfügen ein voller Erfolg

Beim 1. ISSU-Champions-Night-Race trafen sich die amtierenden Welt-, Europa- und Staatsmeister aus 6 Nationen zum finalen Kräftemessen.

HOCHFÜGEN. Hochfügen war am vergangenen Samstag abend der Nabel der internationalen Rodelszene. Der internationale Sportrodelverband beauftragte die Sportvereinigung Uderns und den Sportverein Aschau unter der Leitung des OK-Chefs Johannes Geiger mit der Durchführung dieser Premierenveranstaltung. 32 Herren und 16 Damen, allesamt internationale Spitzenrodler, folgten der Einladung und lieferten sich hochspannende Zweikämpfe auf dem äußerst selektiven Parallelkurs, welcher durch die vielen Starts die Athleten an Ihre Grenzen brachte. Wie erwartet, konnten die österreichischen Herren die Armada der favorisierten Italiener und Schweizer Rodler in Schach halten und belegten drei der vier Podestplätze. Den Sieg bei den Herren holte sich jedoch der Südtiroler Mathias Troger, welcher sich im Laufe der Zweikämpfe fortwährend steigern konnte. Bei den Damen holte sich die frischgebackene Europameisterin Melanie Frischmann aus Volders den Champions-Kristall vor Ihrer Schwester Verena und der Vorarlbergerin Schwendinger Nadine. Die Italienerin Theresa Hilpold wurde im kleinen Finale auf den 4. Platz verwiesen. Die anwesende internationale Funktionärs- und Sportlerprominenz gratulierte Johannes Geiger und seinem Kampfrichterteam zur hervorragenden Austragung dieses neuen und innovativen Wettbewerbsformates. Der internationale Sportrodelverband hat bereits sein Interesse an einer Wiederholung dieses Saisonabschlussrennens für 2018 in Hochfügen bekundet.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.