09.06.2017, 22:04 Uhr

Baby hatte es eilig: Geburt in der Lieserschlucht

1
Geburt von Antonia Dabernig im Rettungswagen. Hier im Bild mit Mama Ina sowie den Rotkreuzlern Edi Brachmaier, Maria Schwarzenbacher und Bernd Kuttin (Foto: KK/RK)

Die kleine Antonia konnte es nicht mehr erwarten und kam im Rettungsauto zur Welt.

RADENTHEIN, SPITTAL. Die kleine Antonia konnte es nicht mehr erwarten, das Licht der Welt zu erblicken. Auf der Fahrt ins Krankenhaus Spittal auf Höhe Marienheim in der Lieserschlucht wurden die Mitarbeiter des Roten Kreuzes zu Geburtshelfern.

Spittaler unterstützten

Das Radentheiner Einsatzteam Edi Brachmeier und Maria Schwarzenbacher musste die Fahrt unterbrechen und der Kleinen auf die Welt helfen. Unterstützung kam in dieser Nacht binnen drei Minuten aus Spittal mit Notarzt Bernhard Kanduth und Notfallsanitäter Bernd Kuttin.

Schönes Erlebnis

Nach ärztlicher Versorgung konnte die Fahrt in das Krankenhaus mit Mama Ina Dabernig sowie neugeborener Tochter fortgesetzt werden. Das Mädchen bringt mit 56 Zentimetern 4.202 Gramm auf die Waage. Für die Sanitäter war es ein wunderschönes Erlebnis.
1 1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.