22.09.2014, 08:28 Uhr

Tafellust am Alpe-Adria-Trail

Es bieten sich einige Ausblicke dieser Art ins Tal. (Foto: KK)

Herbstliche Idylle beim Wandern kombiniert mit regionaler Kulinarik gibt es am kommenden Samstag im Mölltal.

KOLBNITZ (pgfr). Im Frühjahr fiel die Entscheidung zur "Tafellust". Die kreativen Genusswirte der Region, allen voran Hannes Viehhauser vom Herkuleshof am Danielsberg, stellen die regionalen Produkte in den Mittelpunkt der Alpe-Adria-Trail-Etappen im Mölltal.

Erich Hohenwarter und Hannes Viehhauser verwöhnen mit "Zeug von uns daham".

"Tafellust"-Programm
Vom Ausgangspunkt Danielsberg Fahrt zum Pfaffenberg mit der Nationalpark-Mobilität; dort bietet sich bereits der erste wunderbare Blick ins Mölltal; beim Gatternighof gibt`s Kaffee während Märchenerzählerin Heide Polt über "was Frauen wirklich wünschen" spricht; weiter geht es per Mobilität zur Burg Falkenstein; eine "märchenhafte" kalte Mittags-Tafel in der Burg erheitert den Gaumen und Märchen über die Burg und ihre Umgebung von Heide Polt die Ohren; ein Fußmarsch folgt zum Landgut Moserhof, wo man sich mit Reindling stärkt; zurück am Danielsberg per Shuttle bietet sich ein letztes Aussichtshighlight gegen Osten ins Drautal; die Abend-Tafel gibt es auf der See-Terrasse beim Herkuleshof; sogar die Musik ist regional - Bioh Trioh unterhält musikalisch.

Ganztagsbetreuung durch Nationalpark-Ranger und Natur-Aktiv-Guide Ron Kaptayn.

"Mit der Möglichkeit, am Trail an ganz besonderen magischen Orten, wie der Burg Falkenstein, tafeln zu können, wird der Alpe-Adria-Trail endgültig zum unvergesslichen Erlebnis für's ganze Leben", so Günter Mussnig (Nationalpark Hohe Tauern).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.