Steiner führt SPÖ in Schlacht

SPÖ Pöchlarn_Jänner 2010

„Ich nehme diese Wahl an und freue mich, dass ihr alle hinter mir steht“, freut sich der mit 91,9 Prozent bei der Jahreshauptversammlung vergangenen Samstag im Volkshaus Pöchlarn als Vorsitzender der SPÖ Pöchlarn gewählte STR Manfred G. Steiner.

Er zeigte sich überwältigt vom Wahlergebnis und dankte den Mitgliedern der Ortsorganisation sowie dem Bezirksvorsitzenden, LAbg. Bgm. RR Josef Jahrmann, für ihr Vertrauen. „Ich habe die Funktion des Obmannes nach dem überraschenden, schriftlichen Rücktritt von STR Dieter Kaiser im Herbst vergangenen Jahres übernommen“, so Steiner. Deshalb sei auch der geplante Termin für die Jahreshauptversammlung im November verschoben worden: „Es gab keinerlei Vorbereitungen – ohne die spontane Bereitschaft des heute gewählten Parteivorstandes, wäre eine SPÖ-Kandidatur bei der Gemeinderatswahl nicht möglich gewesen!“

Neben Ehrungen langjähriger Mitglieder und der Präsentation der KandidatInnenliste für die Gemeinderatswahl am 14. März wies der Kommunalpolitiker auf einige Projekte aus seinem Ressorts hin: „Mittlerweile nutzen das von mir im Jahr 2006 gegründete Stadtmobil rund 160 Personen jeden Monat.“ Er wünsche sich, dass die Stadtgemeinde mehr soziales Engagement zeigen würde und durch Förderungen und Zuschüsse sozial gestaffelte Tarife ermöglicht. Steiner ist es ein Anliegen, fraktionsübergreifende Projekte umzusetzen. Eines davon ist der Discobus, der 2006 gemeinsam mit der Jugendgemeinderätin umgesetzt wurde. „An meiner Idee haben sich zu Beginn nur die Gemeinden Pöchlarn und Loosdorf beteiligt, inzwischen haben sich weitere – Klein Pöchlarn, Golling, Krummnußbaum, Melk und Schollach – angeschlossen und es wurden bisher über 10.000 Jugendliche sicher befördert.“ Weitere Initiativen waren die Organisation eines Sicherheitsdienstes, der vor allem in den Abendstunden im Gemeindegebiet patroulliert, die Mitorganisation des Winterdienstes, die Organisation von Sicherheits-Infoveranstaltungen und der EDV-Verkabelung in der Volksschule sowie die Erstellung eines Straßenbeleuchtungskonzeptes, so Steiner: „Der Bürgermeister wollte die Straßenbeleuchtung an die EVN verkaufen. Die Gemeinde hätte dann über einen Kredit die Beleuchtung durch die EVN warten lassen müssen. Durch SPÖ-Initiative haben nun der Bauhof und ein örtliches Elektroinstallations-Unternehmen diese Aufgabe übernommen.“
Ein Meilenstein in der Verkehrspolitik von Pöchlarn ist das neue, gemeinsam mit dem Verkehrsplaner DI Joachim Kleiner erarbeitete Verkehrskonzept, das bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden soll.
Für ein von Manfred G. Steiner, im Rahmen dieses Verkehrskonzeptes, geplantes Radprojekt, das einen Rad-Fußgänger-Steg über die Mankerstraße vorsieht, wird die Stadtgemeinde Pöchlarn am 22. Jänner bei einer Festveranstaltung im Rahmen von „Radland NÖ“ sogar ausgezeichnet. Dieses Radprojekt soll im Zuge der Stadterneuerung umgesetzt werden.

Der Fraktions-Obmann der SPÖ Pöchlarn, STR Günter Röhrl, wies darauf hin, dass seine Fraktion im Gemeinderat verhindert hat, dass Casino-Kapitalismus betrieben wird: „Die ÖVP wollte in Pöchlarn – genauso wie es der VP-Finanzlandesrat im Land NÖ vorzeigt – mit unseren Steuergeldern spekulieren. Das haben wir mit unseren Stimmen verhindert – und damit den BürgerInnen enorme Verluste erspart!“ Außerdem informierte er, dass der Bürgermeister vorhabe, trotz Restaurierung des Gemeindeamtes, die Büros ins Innenstadtzentrum zu übersiedeln: „Die VP wollte bereits einen Mietvertrag abschließen, durch ein SP-Veto wurde das verhindert. Wir wollen erst überprüfen, ob durch die Übersiedlung ein kostengünstigerer Betrieb des Gemeindeamtes gewährleistet werden kann.“

„Kommunalpolitik ist jener Bereich, der von den Menschen am unmittelbarsten miterlebt wird. Kein Politiker kann sich da hinter Gremien verstecken – er ist direkt vor Ort mit den Auswirkungen seiner Tätigkeiten konfrontiert“, sieht der Gastreferent, LAbg. Josef Jahrmann der Gemeinderatswahl positiv entgegen: „Am Ende des Tages werden wir von den Menschen nicht danach beurteilt, wie viel Konflikte wir vom Zaun gebrochen, gewonnen oder verloren haben, sondern alleine danach, was wir letztlich Positives – oder auch Negatives – für sie bewirkt haben.“
Parteiobmann Manfred G. Steiner freute sich, dass so viele Mitglieder gekommen sind, um ihre Verbundenheit mit der Sozialdemokratie zu zeigen. „Wir wollen mit einem neu aufgestellten Team bei der kommenden Gemeinderatswahl ein gutes Ergebnis erzielen – wir müssen uns Ziele setzen und diese auch erreichen!“
KandidatInnenliste für die GRW 2010

1. Steiner Manfred G. , 1949, Systemadministrator
2. Gruber Johann, 1965, ÖBB-Angestellter
3. Röhrl Günter, 1959, Angestellter
4. Strahberger Mag. Gabriele, 1969, Pressesprecherin
5. Dörflinger Josef, 1953, Pensionist
6. Schindler Susanne, 1960, Arbeiterin
7. Skarek Daniel, 1987, Student
8. Tomitsch Volker, 1955, Pensionist
9. Gfrerer Peter, 1956, Grafiker
10. Gschwandner Karl, 1960, ÖBB-Angestellter
11. Mitsch Ing. Harald, 1963, Techniker
12. Skarek Julian, 1991, Schüler
13. Reissner Susanne, 1968, Angestellte
14. Berger Helmut, 1948, Pensionist
15. Zednik Franz, 1962, Beamter
16. Schauer Alois, 1955, Angestellter
17. Attam Friedrich jun., 1961, ÖBB-Angestellter
18. Tomitsch Doris, 1964, Angestellte
19. Rausch Irmgard, 1957, Arbeiterin
20. Miedinger Christian, 1962, ÖBB-Angestellter
21. Leimhofer Anton, 1958, ÖBB-Angestellter
22. Anerl Manfred, Maler, 1958
23. Karner Jakob, 1957, Arbeiter
24. Pripfl Karl, 1959, ÖBB-Angestellter
25. Forstner Johann, 1944, Pensionist
26. Strahberger Elfriede, 1948, Pensionistin

Autor:

Bezirksblätter Melk aus Melk

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.