Sozialwohnungen unsozial?

„Das ist nicht sozial“: Claudia Tobias und Samir Kesetovic liegt die Kautionshöhe im Magen.
  • „Das ist nicht sozial“: Claudia Tobias und Samir Kesetovic liegt die Kautionshöhe im Magen.
  • hochgeladen von Bezirksblätter St. Pölten

ST. PÖLTEN (HL). Wo St. Pöltner Immobilien GmbH draufsteht, sind sechs Bruttomonatsmieten Kaution drin: Egal ob in Herzogenburger-, Josef- oder Leobersdorfer Bahnstraße. „Unverständlich. Gerade in sozial schwierigen Zeiten müssen Sozialwohnungen sozial bleiben“, wettert BZÖ-Landesgeschäftsführerin Claudia Tobias – auf die (laut Wirtschaftskammer) gängige rotweißrote Praxis verweisend, sich auf die Zahlung von drei Mieten Kaution zu beschränken. Arbeiterparlamentarier Samir Kesetovic geht noch einen Schritt weiter: Er pocht auf die sofortige Abschaffung dieses „Missstands“. „Wie soll eine alleinerziehende Mutter zweier Kinder mit einem Einkommen von knapp über 1.000 Euro eine solch finanzielle Herausforderung packen? Das gehört geändert – und auf eine Kautionshöhe von maximal zwei Monatsmieten reduziert“, fordert der Polit-Guerilla.
Ebenfalls betroffen: Bürgerlistler Hermann Nonner, im Übrigen im Aufsichtsrat der Immo sitzend. „Es gibt Fälle, bei denen das Sozialamt einspringt – und sowohl Miete, als auch Kaution übernimmt. Doch betrifft dies nur jene, die unter der Armutsgrenze liegen. Mir blutet mein soziales Herz“, so Nonner leidgeprüft.

Kaution in dieser Höhe vonnöten:
Die Chefetage der St. Pöltner Immo sieht darin keinen „Aufreger“. „Fallen bei Kündigung Schäden oder Rückstände an, darf die Kaution gemäß gesetzlicher Bestimmungen verwendet werden. Zudem wird besagte Kaution bei uns hinterlegt, verzinst und bei Auszug je nach Fall zurückbezahlt“, lautet die Erklärung. Bei Räumungen würde die anfangs kassierte Kohle darüber hinaus keinesfalls den Aufwand decken, sechs Kautionsmieten wären in St. Pölten außerdem (auch bei Genossenschaften) der Regelfall.

Autor:

Bezirksblätter St. Pölten aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.