TOLLES SPIEL - KNAPP VERLOREN

Im Mödlinger Stadion sahen die mitgereisten Fans der Generali Invaders ein sehr gutes Football Spiel in dem es ganz schön rund ging. Am Ende musste man sich den Rangers mit 28-21 geschlagen geben.

Die Generali Invaders hatten den Coin Toss gewonnen und sich dafür entschieden zunächst mit ihrer Defense aufzulaufen und den Ball in der zweiten Halbzeit zu bekommen.

Die ersten Plays der Rangers Offense brachten wenig Raumgewinn, allerdings überraschte man die St. Pöltner Defense mit einem Halfback Pass von #9 Anton Wegan auf einen völlig frei stehenden Receiver der Rangers die damit auf 7-0 (PAT Good) stellten.

Der erste Offense Drive der Invaders begann ebenfalls sehr gut, viele schöne Pässe von Quarterback #89 Klemens Gloimüller und auch über den Boden machte man viel Raumgewinn. Leider konnte man die Angriffsserie nicht mit Punkten abschließen, der Field Goal Versuch von Kicker #44 Daniel Gloimüller leider zu kurz.

Damit waren wieder die Mödlinger am Ball aber mit einer von Defensive Coordinator Max Hann gut eingestellten Defense musste man sich schon etwas anderes einfallen lassen und so wurden die Rangers gleich wieder gestoppt.

Im Gegenzug warf zu Beginn des zweiten Viertels Quarterback #89 Klemens Gloimüller einen tollen langen Pass auf die #9 Andreas Jungblut der seinen Verteidiger abgehängt und den Ball locker in die Endzone getragen hatte und damit stand es 7-7 (PAT Good).

Auch den nächsten Drive der Rangers konnten die St. Pöltner eigentlich stoppen, allerdings gab man der gegnerischen Offense mit einem Roughing the Kicker Foul noch einmal die Chance und die wurde umgehend vom Mödilnger Runningback #9 Anton Wegan genützt mit einem Lauf an die 2 Yard Linie. Mit einem Quarterback Sneak schummelte sich Benjamin Bräuer dann selbst durch die Mitte in die Endzone und stellte somit auf 14-7 (PAT Good).

Der nächste Angriffsversuch der Generali Invaders wurde leider sehr schnell gestoppt, bei einem Lauf von Runningback #34 Wolfgang Luftensteiner entstand ein Haufen an Spielern beider Teams der scheinbar bereits am Boden war. Aus dem Getümmel sprang auf einmal ein Ranger mit dem Ball auf und es wurde auf Fumble entschieden, somt Ballbesitz Mödling in der Hälfte der Invaders.

Man hielt mit aller Kraft und lautstarker Unterstützung der Invaders Noise Gang gut dagegen, allerdings ließen sich die Rangers die Chance nicht entgehen und so stand #9 Anton Wegan wieder in der Endzone und stellte auf 21-7 (PAT Good).

Im nächsten Offense Drive der Rot-Goldenen bekam man zwar mit Offsides und einem Roughing the Passer Foul Gastgeschenke von den Rangers, allerdings musste man auch bein einem Endzonen Pass von #89 Klemens Gloimüller auf #9 Andreas Jungblut eine Pass Interference Strafe hinnehmen und so gab man den Rangers das Ballrecht tief in ihrer eigenen Hälfte.

Über die Laufstärke von #9 Anton Wegan wusste man in St. Pölten schon vor der Partie Bescheid, aber auch sein Bruder #25 Florian Wegan ist nicht zu unterschätzen und zeigte mit einem Lauf über das gesamte Feld sein Können, so stellte man auf den Halbzeitstand von 28-7 (PAT Good), denn der kurze Angriffsversuch der Invaders vor der Pause brachte keine Punkte mehr ein.

Der Beginn der zweiten Spielhälfte war geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten, Fouls und einer Puntserie von beiden Teams. Zudem verzeichnen die Generali Invaders einen bitteren Ausfall für die gesamte Saison, #60 Clemens Geppner fällt im dritten Viertel mit einem Schlüsselbeinbruch aus und wird diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen - gute Besserung auf diesem Wege.

Erst Mitten im vierten Viertel warf der mittlerweile Quarterback spielende #9 Andreas Jungblut einen schönen tiefen Pass auf #16 Christian Hasenzagl und stellte somit auf 28-14 (PAT Good).

Gleich darauf konnte auch die Defense die gute Leistung der zweiten Halbzeit krönen und #20 Fabian Bachinger fing eine Interception nahe der eigenen Endzone und setzt auch noch zu einem anständigen Return an.

Gute zwei Minuten vor Schluss fand #9 Andreas Jungblut zuerst seinen Receiver #86 Patrick Sperl für viel Raumgewinn und anschließend gleich #7 Martin Herberstein für den Touchdown zum 28-21 (PAT Good).

Wie bereits in der Vorwoche war nun die letzte Chance das Spiel noch zu gewinnen ein Onside Kick den die Generali Invaders erobern müssten. Kicker #40 Sebastian Riesenhuber kickte im Gegensatz zur Vorwoche lang genug allerdings leider genau in die Hände von #9 Anton Wegan der sofort zu Boden ging. Die Rangers knieten das Spiel ab und standen somit als Sieger fest.

Die Aufholjagd der Generali Invaders war gut aber startete leider zu spät um noch eine Chance auf den Sieg zu haben, somit hat man wieder ein Spiel sehr knapp verloren, allerdings zeigte man streckenweise sehr guten Football. Wenn man die Arbeit so fortsetzt dann hat man nächste Woche am Sonntag um 14 Uhr am Egger Homefield gegen die Swarco Raiders JV eine echte Chance auf den zweiten Sieg um zumindest zuhause ungeschlagen zu bleiben.

Wir rechnen wieder mit eurem zahlreichen Support - unterstützt unsere Noise Gang!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen