03.01.2018, 11:27 Uhr

1618, 1918, 1938… Ein Jubiläum jagt das andere: Fluch oder Segen für die Geschichtswissenschaften? Eine Podiumsdiskussion

Wann? 18.01.2018 15:00 Uhr

Wo? NÖ Landesbibliothek, Kulturbezirk 3, 3109 Sankt Pölten AT
Sankt Pölten: NÖ Landesbibliothek | Das Jahr 2018 verheißt Österreich eine Hochkonjunktur an Jubiläen. In diesem „Achter-Jahr“ scheint sich die Erinnerung an 1618, 1918, 1938 förmlich aufzudrängen. Ob der „Zwang der runden Zahl“ die Geschichtswissenschaften eher belebt oder doch mehr hemmt – dieser Frage spürt die hochkarätige Diskussionsrunde nach.

Programm

Begrüßung
Archivdirektor Roman Zehetmayer
Leiter NÖ Landesarchiv und NÖ Landesbibliothek

Grußworte
Landesrat Ludwig Schleritzko in Vertretung von
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Impulsreferat
Michael Hochedlinger, Österreichisches Staatsarchiv

Diskutanten und Diskutantinnen
Brigitte Bailer, ehemalige wissenschaftliche Leiterin des
Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes
Doron Rabinovici, Schriftsteller und Historiker
Christian Rapp, wissenschaftlicher Leiter des
Hauses der Geschichte Niederösterreich
Monika Sommer, Direktorin des Hauses der Geschichte Österreich
Karl Vocelka, Kurator zahlreicher Ausstellungen

Moderation
Stefan Eminger, Leiter des Referats Zeitgeschichte
im NÖ Landesarchiv

Imbiss mit freundlicher Unterstützung
von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

Anmeldung: post.k2veranstaltungen@noel.gv.at,
auf www.aufhebenswert.at oder unter 02742/9005 -12835
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.