07.10.2016, 07:53 Uhr

BFI NÖ bildet MitarbeiterInnen der ÖBB St. Pölten zum/zur KranführerIn aus!

Die erfolgreichen Mitarbeiter des Technischen Services der ÖBB in alphabetischer Reihenfolge: Wolfgang Auer, Vladimir, Bijelic, Alexander Fauland, Annika Frankovsky, Stefan Guggenberger, Ronald Heindl, Reinhard Holzinger, Ilias Kanaris, Patrick Klinkan, Werner Lagler, Werner Luger, Daniel Poltrum, Fanica Popov, Florian Rubenzer, Franz Schelkshorn, Gernot Steinberger, Thomas Steiner, Markus Studeregger, Michael Weinmann und Vaso Zivkovic.
Sankt Pölten: Feuerwehr ÖBB | Am 28. und 29. September erwarben 20 Mitarbeiter des Technischen Services der ÖBB den Schein für das Führen von flurgesteuerten Lauf-, Bock- und Portalkranen. In den 15 Unterrichtseinheiten konnten sich die Teilnehmer die theoretischen und praktischen Fertigkeiten aneignen und bei der abschließenden Prüfung unter Beweis stellen.

„Der Technikbereich ist ein starkes Zugpferd des BFI NÖ. Zahlreiche namhafte niederösterreichische Unternehmen bilden ihre Fachkräfte, Führungskräfte und Lehrlinge mit dem BFI NÖ in maßgeschneiderten betriebsinternen Seminaren aus“, informieren die BFI NÖ Geschäftsführer Peter Beierl und Mag. Michael Jonach und erklären weiter: „Besonders die Ausbildungen zum/zur StaplerfahrerIn und KranführerIn sind neben den Schweißausbildungen besonders gefragt.“

In den Kranführerkursen des BFI NÖ hat Sicherheit oberste Priorität! Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz verlangt für die Bedienung von flurgesteuerten Kranen einen Nachweis über die entsprechenden Fachkenntnisse: Kranaufbau, Bauarten und Bestandteile, Sicherheitseinrichtungen, Lastaufnahmemittel, elektrische Ausrüstung, Betriebs- und Wartungsvorschriften, gesetzliche Grundlagen, Arbeitsinspektionsvorschriften und praktische Übungen.

Das BFI NÖ gratuliert den Teilnehmern recht herzlich und wünscht allen eine sichere und unfallfreie Bedienung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.