Brot backen wie der Profi

2Bilder

Brotback-Kurse: Gelebte Sozialpartnerschaft zwischen Bäcker Georg Friesenbichler und Genussschmied Harald Taupe.

ST. VEIT (stp). Eine gute Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer pflegen "Genussschmied" Harald Taupe und sein langjähriger Bäcker Georg Friesenbichler. Seit November letzten Jahres gibt Friesenbichler bei sich zu Hause unter dem Motto "Backglück - die Backschule im Dorf" Brotback-Kurse. "Es ist ein super Beispiel für eine gelebte Sozialpartnerschaft", betont Harald Taupe und weiter: "Er hat sich zu Haus mit einigen Geräten von mir eine kleine Bäckerei eingerichtet, ist aber weiterhin 40 Stunden hier beschäftigt."

Bäcker aus Leidenschaft

Friesenbichler, der ursprünglich aus der Steiermarkt kommt, ist der Beruf des Bäckers in die Wiege gelegt worden, wie er erzählt: "Der Beruf liegt in der Familie. Ich bin seit 42 Jahren Bäcker und möchte nun mein Wissen weitergeben." In den Jahren 1988 bis 1994 führte er die "Bäckerei zum Kipferlschmied" in St. Veit. 

Beim Gedanken an frisches Brot gerät er immer wieder ins Schwärmen: "Es gibt nichts Schöneres als den Duft von frischem Brot im Haus. Genau das möchte ich den Kurs-Teilnehmern auch vermitteln und zeigen. 

Teilnehmer blicken hinter die Kulissen

Er will vor allem jene Leute ansprechen, die sich wirklich mit dem Backen beschäftigen wollen. "Die Kursbesucher sind Leute, die bewusst leben und sich bewusst ernähren. Die Leute bekommen einen Einblick hinter die Kulissen und sehen, welche Zutaten verwendet werden." Taupe ergänzt: "Seine Besucher sehen natürlich auch, wie das Brot bei uns in der Bäckerei gebacken wird - da gibt es nämlich keinen Unterschied. Seit wir Reindling-Backkurse anbieten, verkaufen wir auch mehr Reindlinge. Das Bewusstsein der Kunden für das Produkt wird größer, wenn man bei der Produktion dabei ist."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen